02. Dezember 2016: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Knapp behauptete Eröffnung erwartet. Die Schweizer Börse dürfte heute auf der Basis vorbörslicher Indikationen knapp behauptet eröffnen…..

Raiffeisen : Börse – täglich aktuel


Die Abgaben an den europäischen Börsen dürften sich fortsetzen. Dominierend sind zwei Themen: Zum einen der starke Renditeanstieg an den Anleihemärkten. Der Anstieg der Marktzinsen verringert die Attraktivität von Aktien gegenüber Anleihen. Zum anderen Zurückhaltung vor der Wahl des Bundespräsidenten in Österreich sowie dem Senatsreferendum in Italien am Sonntag. Ein Sieg von Norbert Hofer dürfte die Sorge vor einer Stärkung der rechtspopulistischen Kräfte in Europa weiter antreiben. Die grösste Aufmerksamkeit liegt allerdings auf dem Referendum in Italien. Ein sich abzeichnendes „Nein“ könnte neue Sorgen wegen der Stabilität des italienischen Bankensektors auslösen.

SCHWEIZ | Schwergewichte bescheren Verluste  

Der Schweizer Aktienmarkt hat den Handel am Donnerstag deutlich im Minus beendet, nachdem der SMI an den zwei vorangegangenen Tagen noch jeweils ein kleines Plus verzeichnet hatte. Viel Zeit für eine Jahresendrally bleibe damit nicht mehr, jetzt wo der letzte Monat des Jahres angebrochen ist, hiess es am Markt. Im November legte der Schweizer Leitindex 0.6% zu. Im Jahresverlauf steht der SMI allerdings über 10% im Minus. In einem Umfeld der Unsicherheit würden sämtliche positive Faktoren wie ein steigender Ölpreis und gute Wirtschaftsdaten aus China einfach ignoriert, so ein Marktbeobachter.

GLOBAL | Öl- und Bankenaktien fest  

Die Aktienkurse an der Wall Street haben gestern keine einheitliche Richtung gefunden. Während starke Energie- und Bankenwerte den Dow-Jones-Index auf einen neuen Schlussrekord hievten, ging es mit den technologielastigen Nasdaq-Indizes kräftig abwärts. Schwächste Sektoren waren Halbleiter und Software. Aber auch defensive Branchen wie Versorger oder langlebige Konsumgüter standen unter Druck, sie litten unter den steigenden Zinsen. Ölwerte profitierten weiter von dem Opec-Beschluss am Vortag. Die Aktien von Chevron legten um 1.6% zu, Southwestern Energy und Diamond Offshore Drilling kletterten um jeweils 6.9%.

 

Quelle: AdvisorWorld.ch