10. Juli 2017: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Zum Start etwas fester erwartet. Der Schweizer Aktienmarkt dürfte heute etwas fester eröffnen…………

Mit steigenden Kursen an den europäischen Aktienmärkten rechnen Händler zum Wochenauftakt. Gestützt wird die Stimmung von den günstigen Vorlagen aus Asien, aber auch von den Ergebnissen des G20-Gipfels: „Der Gipfel hat sich für freien Handel und gegen Protektionismus ausgesprochen, das war so nicht unbedingt zu erwarten“, sagt ein Händler. Nun warte der Markt auf den Beginn der Berichtsaison. „Steigen die Unternehmensgewinne so deutlich wie erwartet, haben auch die Kurse Aufwärtspotenzial“, ergänzt der Marktteilnehmer.

SCHWEIZ | SMI schloss knapp behauptet

Der Schweizer Aktienmarkt hat sich am Freitag kaum von der Stelle gerührt und nach den drei schwachen Handelstagen zuvor den Anlegern einen versöhnlichen Wochenausklang gebracht. Die Stimmung bezeichnete ein Händler jedoch als angespannt, im Zuge des starken Renditeanstiegs der vergangenen Tage und der Spannungen um Nordkorea habe sich das Sentiment eingetrübt. Hierzulande lasteten vor allem die Schwergewichte Nestlé und Roche auf dem Gesamtmarkt, während Zykliker und Finanzwerte gefragt waren. Die deutlichsten Bewegungen vollzog der Leitindex SMI in den ersten Handelsstunden. Nach negativen Vorgaben aus Übersee war er in der Eröffnungsphase zunächst etwas deutlicher unter Druck gekommen, rappelte sich kurz danach aber auf und schaffte sogar kurzeitig ein kleines Plus.

GLOBAL | Technologiewerte erholt

Auf Erholungskurs ist die Wall Street am Freitag gegangen. Trotz der auf ein Achtwochenhoch gestiegenen Renditen am US-Rentenmarkt zeigten sich die Anleger wieder mutiger als am Vortag. Auch ein abstürzender Ölpreise bremste kaum die Kauffreude. Vor allem die zuletzt gebeutelten Technologiewerte zeigten sich erholt. Gestützt wurde der US-Aktienmarkt von auf den ersten Blick äusserst positiven US-Arbeitsmarktdaten. Allerdings zeigte sich die Lohnentwicklung einmal mehr mau, so dass mittelfristig kaum mit Inflationsdruck zu rechnen ist.

 

Quelle: AdvisorWorld.ch