10. Mai 2017: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Zum Start etwas leichter erwartet. Die Schweizer Börse dürfte heute auf Basis vorbörslicher Indikationen etwas leichter eröffnen……….

Generell rechnen Marktteilnehmer für Europas Börsen mit einer Seitwärtsbewegung. „Das riecht nach einer normalen Konsolidierung“, sagt ein Marktteilnehmer. Etwas auf die Stimmung drücken die USVorlagen. Der S&P-500 hat sich bisher vergeblich an neuen Rekorden versucht. „Die 2‘400er Marke erweist sich als harter Widerstand“, sagt er. „Auch Europa scheint sich erst einmal festgefahren zu haben“, sagt ein Händler. Das zeigten unter anderem die Bankenaktien: Deutliche Gewinne aus dem Vormittagshandel gingen am Dienstag zum Schluss vollständig verloren.

SCHWEIZ | SMI überspringt 9‘100 Punkte  

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Dienstag seinen Aufwärtskurs fortgesetzt, wobei der Leitindex SMI die letztmals im Spätsommer 2015 erreichte Marke von 9‘100 Punkten übersprungen hat. Im Fokus der Anleger standen Adecco (+2.2%), nachdem der weltgrösste Personalvermittler vorbörslich seine Quartalsresultate vorgelegt hatte. Die deutlichsten Gewinne unter den Bluechips gab es für LafargeHolcim (+3.4%), die damit die Verluste vom Vortag nach dem Dividendenabgang zum grossen Teil wieder aufholten. Nach oben gezogen wurden die Indizes zudem von klaren Avancen der Pharma-Schwergewichte Novartis (+1.5%) und Roche (+0.9%). Der Kurs des dritten SMI-Schwergewichts Nestlé (+0.6%) kletterte auf einen weiteren Höchststand.

GLOBAL | Apple steigen weiter

Mit einer uneinheitlichen Tendenz hat die Wall Street am Dienstag den Handel beendet. Während es für den DowJones-Index und den S&P-500 mit den erneut unter Druck stehenden Ölpreisen leicht nach unten ging, legte der Nasdaq-Composite aufgrund der anhaltenden Rekordjagd der Apple-Aktie zu. Kurz nach Handelsbeginn hatten die Indizes noch im positiven Terrain gelegen, der S&P-500 und der Nasdaq-Composite sogar neue Rekordhochs markiert. Doch im Verlauf wurden die Gewinne wieder abgegeben. Nach Ansicht von Analysten braucht der Markt einen neuen Katalysator, um weiter nach oben zu klettern.

 

Quelle: AdvisorWorld.ch