10. Oktober 2017: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Zum Start behauptet erwartet…….

Die Schweizer Börse wird zum Handelsstart heute behauptet erwartet. Generell zeichnen sich in Europa zur Eröffnung etwas schwächere Kurse ab. Belastend wirken die leicht negativen Vorgaben von der Wall Street. Daneben dürften die Anleger die weitere Entwicklung in Spanien abwarten. Am Abend will der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont das Regionalparlament über die aktuelle politische Situation nach dem Unabhängigkeitsvotum informieren. Es ist nicht auszuschliessen, dass Puigdemont in seiner Rede die Unabhängigkeit Kataloniens von Spanien bekannt geben wird, was neue Verunsicherungen an den Märkten, insbesondere aber in Spanien, auslösen könnte.

SCHWEIZ | SMI mit Verschnaufpause  

Der Schweizer Aktienmarkt hat sich am Montag in einem impulsarmen Geschäft kaum von der Stelle gerührt. Einen relativ starken Wochenauftakt legten LafargeHolcim (+1.5%) hin. Auch weitere Zykliker wie Logitech (+1.0%), Schindler, Dufry und Kühne+Nagel (alle +0.5%) waren gefragt. Auffällig zeigten sich auch die schwergewichtigen Nestlé mit +0.6%. Eine Belastung für den Index waren Novartis (-0.1%) und Roche (-0.3%), ohne dass dazu jedoch konkrete News auszumachen waren. Schlusslicht waren bei den Top- Werten CS (-1.4%). Die volatilen Aryzta (-1.1%) fielen eben- falls deutlich zurück. Im Blick waren auch Clariant, die am Ende mit -0.1% kaum verändert schlossen. Im breiten Markt waren Temenos (+3.9%) und Leonteq (+3.8%) gesucht.

GLOBAL | Wall-Street-Rekordjagd stockt  

Obwohl die Wall Street mit neuen Rekorden in die neue Woche gestartet ist, ging der Aufwärtsbewegung rasch die Luft aus. Marktteilnehmer berichteten von einem ruhigen Geschäft und unterdurchschnittlichen Umsätzen: Nur 615 Millionen Aktien wechselten ihre Besitzer. Am Freitag waren es 728 Millionen. Den 1‘250 Kursgewinnern standen 1‘609 -verlierer gegenüber. Unverändert schlossen 136 Titel. In den USA blieben die Rentenmärkte wegen des Columbus Day geschlossen, damit fuhr die Wall Street mit angezogener Handbremse. Auch wegen der demnächst anlaufenden Bilanzsaison dürften sich die Anleger zurückgehalten haben.

 

Quelle: AdvisorWorld.ch