11. Oktober 2017: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Zum Start gut behauptet erwartet……..

Die Schweizer Börse dürfte heute gut behauptet eröffnen. Generell werden Europas Handelsplätze zur Wochenmitte im Plus erwartet. Positiv wird unter Marktteilnehmern gewertet, dass die Lage zwischen Barcelona und Madrid zunächst nicht eskaliert ist. Kataloniens Regionalpräsident Carles Puigdemont hat am Dienstagabend zwar das Mandat der Katalanen für eine Unabhängigkeit angenommen – auf der anderen Seite aber das Parlament um einen Aufschub gebeten. Ob auf dieser Basis ein Dialog starten kann, bleibt abzuwarten. Die spanische Regierung wies Puigdemonts Erklärung umgehend zurück. „Es ist nicht zulässig, implizit die Unabhängigkeit zu erklären und diese dann explizit auszusetzen“, erklärte ein Regierungssprecher.

SCHWEIZ | SMI schliesst kaum verändert  

Der Schweizer Aktienmarkt ist am Dienstag über weite Strecken mehr oder weniger auf der Stelle getreten. Die Aktien von Givaudan (+3.1%) verteidigten bis zum Handelsschluss ihre Poleposition unter den Blue Chips. Überdurchschnittliche Kursgewinne verzeichneten zudem noch die Aktien von Adecco (+1.3%) und Aryzta (+1.1%). Mit Sika (+0.7), Geberit und LafargeHolcim (beide +0.6%) gehörten noch einige Zykliker aus der Bauindustrie zu den Favoriten. Die Kursgewinne von Richemont (+1.0%) und Swatch (+0.7%) führten Marktakteure auf starke Zahlen der Konkurrentin LVMH zurück, die für Kursphantasie gesorgt hätten. Als Hemmschuhe für den Markt erwiesen sich dagegen die beiden PharmaSchwergewichte Novartis (-0.7%) und Roche (-0.3%).

GLOBAL | Wall Street mit neuen Rekorden   

Auch gestern haben die US-Börsen schon kurz nach Handelsbeginn neue Rekordmarken erreicht. Anders als am Montag, der von kleineren Gewinnmitnahmen geprägt war, retteten die Kurse aber immerhin einen Teil ihrer Gewinne ins Ziel. Echte Kauflaune konnten Händler so kurz vor der beginnenden Drittquartalssaison aber nicht ausmachen. Zudem nahm die Zinsdebatte vor der Veröffentlichung des US-Notenbankprotokolls am Mittwoch Fahrt auf. In den nächsten Tagen stehen die Geschäftsberichte von Blackrock, Delta Air Lines, JP Morgan, Citigroup, Bank of America und Wells Fargo an.

 

Quelle: AdvisorWorld.ch