13 Juli 2016: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Knapp behauptet erwartet. Die Schweizer Börse dürfte heute knapp behauptet eröffnen…………

Raiffeisen : Börse – täglich aktuel


An den anderen Handelsplätzen in Europa rechnen Marktteilnehmer für den Sitzungsbeginn am Mittwoch mit einer flachen Konsolidierung. „Die Aufwärtsdynamik dürfte erst einmal nachlassen“, so ein Händler. Stärkere Rücksetzer seien aber nicht zu erwarten. „Dazu sind die Vorlagen zu stark“, sagt ein weiterer Händler. Nach dem S&P-500 ist auch der Dow-Jones-Index auf neue Rekordstände gestiegen. In Asien steht der MSCI Asia-Pacific nur noch ein Prozent unter seinem Jahreshoch.

SCHWEIZ | DKSH steigert Umsatz  

DKSH hat im ersten Halbjahr in einem schwierigen Umfeld mehr Umsatz erzielt, unter dem Strich aber weniger verdient. Konkret stieg der Umsatz um 2.3% auf 5.08 Mrd CHF. Zu konstanten Wechselkursen hätte das Plus 3.8% betragen, wie es in der Mitteilung heisst. Das organische Wachstum wird mit 3.5% angegeben. Weniger gut sieht das operative Ergebnis aus. So nahm der EBIT um 2.7% auf 135.7 Mio CHF ab. Der Warenprüfkonzern SGS setzt seine Wachstumsstrategie mit der Übernahme einer weiteren kleineren Firma fort. SGS übernimmt die SpecHub Inc. mit Sitz in Panama City. SpecHub biete eine Reihe von Inspektions- und TestServices in der Schifffahrt bzw. im Bereich der Energiegewinnung von Flüssiggasen wie Liquefied Petroleum Gas (LPG) sowie Liquefied Natural Gas (LNG) an.

GLOBAL | Wall-Street-Indizes auf Allzeithochs  

Die Wall Street ist am Dienstag auf Rekordkurs geblieben. Für den Nasdaq-Composite ging es immerhin auf ein Jahreshoch. Händler machten verschiedene positive Treiber aus: Die anhaltende Erleichterung nach dem starken US-Arbeitsmarktbericht für Juni, die politische Entwicklung in Grossbritannien, anziehende Ölpreise sowie der gelungene Start in die US-Berichtssaison liessen bei Investoren die Risikofreude steigen. „Alle Dinge, über die wir uns Sorgen gemacht haben, sind nicht eingetreten“, so eine Marktstrategin. Zudem bestehe die Hoffnung, dass die anrollende Berichtsperiode nicht so düster wie angekündigt ausfallen werde.

 

Quelle: AdvisorWorld.ch