13. Oktober 2017: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Zum Start behauptet erwartet   ….

Die Schweizer Börse wird zur Eröffnung heute weitgehend unverändert erwartet. Nachdem sich die europäischen Indizes diese Woche in einer engen Spanne mehrheitlich seitwärts bewegt haben, dürfte diese Entwicklung auch am Freitag anhalten. Mit grösseren Gewinnmitnahmen ist nicht zu rechnen, da es am Kapitalmarkt kaum Alternativen gibt, eine Rendite zu erzielen. Den nächsten Impuls für die Einzelwerte dürfte die Berichtssaison liefern. Am Vortag legten JP Morgan und Citigroup Zahlen vor, die Aktien gingen im Minus aus dem Handel. Zum Wochenschluss folgen nun Bank of America und Wells Fargo. Die Vorgaben für Aktien sind gut, der Nikkei-225 handelt auf dem höchsten Stand seit 21 Jahren.

SCHWEIZ | SMI schliesst mit moderaten Gewinnen  

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Donnerstag freundlich geschlossen. Die deutlichsten Gewinne entfielen auf Sika sowie auf Lonza (je +1.3%). Gestützt wurden die Indizes vor allem durch die Avancen der schwergewichtigen Nestlé- Aktien (+0.8%). Bei den Pharma-Schwergewichten schlossen Novartis (+0.1) leicht fester, während Roche (-0.4%) mit Abschlägen aus dem Handel gingen. Bei den Grossbankenwerten schlossen UBS (+0.8%) stärker als CS (+0.1%). Fester gingen auch die Versicherungswerte Swiss Re (+0.9%), Swiss Life (+0.6%) und Zurich (+0.5%) aus dem Handel. Zu den wenigen Verlieren unter den Blue Chips gehörten neben den volatilen Aryzta auch Swatch (je -0.9%), während die Titel der Konkurrentin Richemont (+0.2%) leicht zulegten.

GLOBAL | US-Berichtssaison hat begonnen  

Verluste im Bankensektor haben die US-Börsen am Donnerstag gebremst. Die Geschäftsausweise der beiden Grossbanken JP Morgan Chase und Citigroup waren zwar besser ausgefallen als erwartet, vermochten die Stimmung aber nicht aufzuhellen. Zwar tasteten sich die grossen Indizes im Verlauf auf neue Rekordhochs vor, die aber nur geringfügig über den „alten“ vom Mittwoch lagen und nicht verteidigt werden konnten. Für die gerade anlaufende Berichtssaison bleiben Analysten aber dennoch optimistisch. Sie dürfte der Wall Street zu weiteren Gewinnen verhelfen, selbst wenn Aktien schon hoch bewertet seien.

Quelle: AdvisorWorld.ch