14. November 2016: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Festere Eröffnung erwartet. Die Schweizer Börse dürfte heute auf der Basis vorbörslicher Indikationen mit Gewinnen eröffnen…….

Raiffeisen : Börse – täglich aktuel


Positive Vorgaben aus Übersee dürften den europäischen Börsen am Montag zu Kursgewinnen verhelfen. An der Wall Street hatte der DowJones-Index am Freitag auf Schlusskursbasis ein neues Rekordhoch erreicht. Auch die Börsen in Tokio und Schanghai liegen am Montag deutlich im Plus. Stützend wirke auch der schwächere Euro, der vor allem die Exportwerte stützen dürfte. Die Bilanzsaison in Europa neigt sich dem Ende zu. Mit Ausnahme von RWE sind es eher Unternehmen der zweiten und dritten Reihe, die zu Wochenbeginn Geschäftszahlen vorlegen.

SCHWEIZ | Der Aktienmarkt schloss mit Verlusten  

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Freitag deutlich nachgegeben, die Woche aber dennoch klar höher beendet. Nach einem schwachen Start und einer mehrheitlich seitwärts verlaufenen Bewegung am Nachmittag rutschte der SMI gegen Handelsende noch einmal etwas tiefer in die Verlustzone ab. Mitverantwortlich waren dabei die US-Aktien, welche nach einem gehaltenen Start ebenfalls klarer in den negativen Bereich zurückfielen. Geprägt war die Stimmung noch immer von der Wahl Donald Trumps zum kommenden US-Präsidenten. Die Investoren seien weiter damit beschäftigt, das Ergebnis einzuordnen, was in der kommenden Woche auch noch weitergehen dürfte, hiess es.

GLOBAL | Wall Street nimmt Auszeit

Nach den starken Gewinnen im Wochenverlauf hat die Wall Street am Freitag mit einer wenig veränderten Tendenz geschlossen. Seit dem überraschenden Sieg des Republikaners Donald Trump bei der US-Präsidentschaftswahl hatten die Aktienkurse stark zugelegt, was am Vortag in ein Rekordhoch des Dow-Jones-Index mündete. Vor dem Wochenende sei es nun zu vereinzelten Gewinnmitnahmen gekommen. Auch eine deutlich bessere US-Verbraucherstimmung konnte die Kurse nicht weiter nach oben treiben. Der an der Uni Michigan berechnete Index stieg laut der ersten Umfrage im November auf 91.6 Punkte.

Quelle: AdvisorWorld.ch