15. September 2016: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Eröffnung etwas leichter erwartet ……..

Raiffeisen : Börse – täglich aktuel


Die Schweizer Börse sollte heute etwas leichter eröffnen. Dies wird auch für die anderen Handelsplätze Europas erwartet. Der schwache Ölpreis und die abbröckelnden Kurse an der Wall Street dürften für Druck sorgen. Zudem geben SNB und die Bank of England ihre Zinsentscheidungen bekannt, was zunächst für Zurückhaltung sorgen dürfte. Händler verweisen auch auf die charttechnisch prekäre Lage der meisten Indizes: So stehe der S&P-500-Futures in den USA davor, seine Unterstützung bei 2‘100 Punkten zu unterschreiten. Für diesen Fall sei mit kräftigem Abverkauf zu rechnen. Das Abrutschen des WTI-Ölpreises wird als böses Omen für die Erwartungen an die Weltwirtschaft gesehen. Im Fokus stehen deshalb auch die US-Konjunkturdaten am Nachmittag.

SCHWEIZ | AFG übernimmt Looser  

Der Bauzulieferer AFG will sich mit der Industriegruppe Looser zu einem europäischen Gebäudezulieferer zusammenschliessen. Die Voraussetzung dazu wird durch den Erwerb der Looser-Mehrheit sowie durch ein Kauf- und Tauschangebot zu identischen Konditionen an alle Publikumsaktionäre geschaffen. Der Preis für die rund 2.03 Mio Looser-Aktien liegt bei 23 CHF in bar zzgl. 5.5 neu auszugebende Namenaktien von AFG. Sonova schliesst die Übernahme von AudioNova ab. Diese wird ab September 2016 in den konsolidierten Abschluss von Sonova einfliessen. 2016/17 wird die Akquisition (voraussichtlich) 210 Mio bis 220 Mio CHF zum Umsatz und 25 Mio bis 30 Mio zum EBITA (vor Einmalkosten) beitragen.

GLOBAL | Ölpreise beunruhigen US-Anleger  

Die Unsicherheit im Vorfeld der in der kommenden Woche anstehenden Zinsentscheidung der US-Notenbank (Fed) war auch am Mittwoch das dominierende Thema an der Wall Street. Für erhöhte Nervosität sorgten daneben kräftig nachgebende Ölpreise. Insgesamt beruhigten sich die Gemüter nach den kräftigen Ausschlägen an den drei vorangegangenen Handelstagen aber etwas, auch weil die Zuversicht wieder die Oberhand gewann, dass die Fed am 21. September die Zinsen noch nicht weiter erhöhen wird. Am Zinsterminmarkt wurde zuletzt eine Zinsanhebung im September mit einer Wahrscheinlichkeit von 15 Prozent eingepreist.

 

Quelle: AdvisorWorld.ch