15. September 2017: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Leichterer Start erwartet. Die Schweizer Börse dürfte die heutige Sitzung etwas leichter eröffnen…………

An den anderen europäischen Börsen rechnen Händler mit einem unveränderten Start. Die offenen Calls dürften die Märkte zunächst noch bremsen. „Das Überraschungspotenzial liegt aber klar auf der Oberseite“, sagt ein Händler. Der Verfall dürfte zumindest bis zum Mittag die Märkte prägen. Dann laufen die Index-Futures und die Index-Optionen aus. Im Anschluss dürften sich die Märkte auf den Verfall der Aktien-Optionen zu den Schlusskursen konzentrieren. Vom Umfeld kommen kaum Impulse. Die erneute Bedrohung durch den nordkoreanischen Reaketentest belastet kaum, Händler sprechen von Gewöhnungseffekten.

SCHWEIZ | Der SMI schliesst mit Gewinnen  

Der Schweizer Aktienmarkt hat den Handel mit einem kleinen Aufschlag beendet. Nach einem negativen Start pendelte der SMI im Handelsverlauf um den Schlusskurs vom Mittwoch und wechselte mehrfach die Vorzeichen. Gedämpft wurde die Stimmung von schwachen Konjunkturdaten aus China. Im Morgenhandel wirkte die neueste Lagebeurteilung durch die SNB zeitweise stützend. Am Nachmittag sorgten die US-Verbraucherpreise für etwas Zinsfantasie, was jedoch bald durch einen anziehenden Ölpreis kompensiert wurde. Tagesgewinner war Vifor Pharma (+1.9%). Einige Zykliker wie LafargeHolcim (+0.9%), ABB (+0.7%) und Kühne+Nagel (+0.8%) setzten ihre Erholung weiter fort, trotz schwacher Industrie-Daten aus China. Auch die Finanzwerte Julius Bär (+0.9%) und CS (+0.4%) zeigten sich allesamt freundlich.

GLOBAL | Verschnaufpause nach Rekordjagd  

Nach dem jüngsten Rekordlauf an der Wall Street haben am Donnerstag kleine Gewinnmitnahmen das Geschäft an den US-Aktienmärkten geprägt. Allerdings hielt sich die Verkaufsbereitschaft in Grenzen, zumal die belastenden Themen Nordkorea und Hurrikans weitgehend aus den Nachrichten verschwunden sind. Etwas Orientierung kam von den Konjunkturdaten, wo die vielbeachteten Verbraucherpreise stärker stiegen als erwartet. Die an sich gesunde US-Konjunktur leidet unter einer geringen Teuerung. Daneben wurden noch Daten zum wöchentlichen Arbeitsmarkt publiziert.

 

Quelle: AdvisorWorld.ch