16. Januar 2017: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Etwas leichtere Eröffnung erwartet. Die Schweizer Börse dürfte heute auf der Basis vorbörslicher Indikationen etwas leichter eröffnen……….

Raiffeisen : Börse – täglich aktuel


Im Handel stellt man sich heute auf Abgaben ein. Im Blick steht die PfundSchwäche. Am Wochenende wurden phasenweise Kurse der britischen Währung unter 1.20 USD gesehen. Das ist der niedrigste Stand seit der Brexitabstimmung im Juni 2016. Im Handel wächst die Furcht vor einem „harten Brexit“. Premierministerin Theresa May wird am Dienstag eine Rede über die zukünftigen Beziehungen zwischen Grossbritannien und der EU halten. Medienberichten zufolge dürfte May dabei klar machen, notfalls auch auf den Zugang zum Gemeinsamen Binnenmarkt der EU zu verzichten, um britische Interessen vor allem beim Thema Immigration durchzusetzen.

SCHWEIZ | Nach Endspurt klar höher

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Freitag klar zugelegt und damit die zwei Tage davor mit Verlusten beinahe vergessen gemacht. Auf die Woche gesehen ergab sich damit nach der starken Neujahrswoche ein zwar knappes, aber erneutes Plus. Stark gesucht waren vor dem Wochenende insbesondere die Aktien der beiden Grossbanken, welche von guten Zahlen der US-Konkurrenten beflügelt wurden. Die Stimmung bleibt weiterhin freundlich, wozu auch die Chefin der amerikanischen Notenbank Janet Yellen mit einer Rede in der Nacht auf Freitag sowie neue Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten beigetragen haben. Yellen sieht die USKonjunktur auf gutem Weg, womit den geplanten schrittweisen Zinserhöhungen nichts im Weg stehen sollte.

GLOBAL | Nur kleine Gewinne an der Wall Street  

Mit Mini-Aufschlägen hat die Wall Street den Freitag beendet. Der DJIA drehte nach Eröffnungsgewinnen sogar leicht ins Minus, belastet von Verlusten bei einigen stärker gewichteten Aktien wie United Technologies, IBM oder Unitedhealth. Dagegen erreichte der technologielastige Nasdaq-Composite ein Rekordhoch. Hauptthema waren die Banken, deren Aktien nach Bilanzvorlage dreier Schwergewichte überwiegend zulegten. Der Markt konsolidiere noch die „Trump-Gewinne“ vom November und Dezember, so erklärte ein Marktteilnehmer das schwunglose Geschäft.

 

Quelle: AdvisorWorld.ch