16. Januar 2018: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Die Börse wird im Plus erwartet  ……

Die Schweizer Börse sollte die heutige Sitzung etwas fester beginnen. Mit einem vorsichtigen Verlauf ist aber generell in Europa zu rechnen. Denn nach dem Feiertag an den USBörsen beginnt nun erst richtig die Handelswoche. Daher dürften die Märkte bis zur Eröffnung in den USA eher zurückhaltend agieren. Im Fokus stehen fast nur die endgültigen Verbraucherpreise in Deutschland. Wie die finalen Daten ausfallen, werde über den Handelsverlauf bei Anleihen in Europa und damit auch beim Euro entscheiden, heisst es am Markt. Latenten Druck auf die Anleihemärkte erwarten Händler aber ohnehin nach einem Interview mit dem estnischen Notenbank-Chef Ardo Hansson. Er sagte, dass man bei den Anleihekäufen der EZB in einem Schritt auf null gehen könnte.

SCHWEIZ | SMI von Pharmawerten gebremst  

Schwache Pharmawerte haben den Schweizer Aktienmarkt zum Wochenauftakt zurückgebunden. Ohne die Kursverluste in den beiden Schwergewichte Roche und Novartis hätte der Leitindex wohl im positiven Territorium geschlossen. Der Handel sei insgesamt eher impulslos und in ruhigen Bahnen verlaufen, erklärten Händler nicht zuletzt mit Verweis auf die in den USA feiertagsbedingt geschlossenen Märkte. Daher seien viele Investoren an der Seitenlinie geblieben. Die Verluste bei Roche (-0.6%) und Novartis (-0.4%) hemmten am Berichtstag den Gesamtmarkt.

GLOBAL | Hongkong fährt weiter Gewinne ein  

In Shanghai und besonders in Hongkong nehmen die Indizes ihre am Vortag unterbrochenen rund zweiwöchigen Aufwärtstrends wieder auf. Der HSI in Hongkong ist damit dem Weg, das Rekordhoch von 2007 von 31‘958 Punkten zu übertreffen. Unter den Einzelwerten zeigen sich Aktien aus dem Immobiliensektor von den starken Vortagesverlusten wieder erholt. Für CSI Properties geht es um über 7% nach oben. Beflügelt wird die Aktie von einer Partnerschaft des Unternehmens mit Richard Lis Pacific Century bei einem Luxuswohnungsprojekt im Zentraldistrikt Hongkongs. In Tokio geht es für den Nikkei ebenfalls deutlicher nach oben.

 

Quelle: AdvisorWorld.ch