16. Mai 2017: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Knapp behaupteter Start erwartet. Die Schweizer Börse dürfte heute zunächst knapp behauptet eröffnen………

Die weltweite Börsen-Rally könnte sich an den Börsen Europas noch fortsetzen. Diese Prognose begründet ein Analyst mit den neuen Höchstständen des FTSE-100, des DAX, des S&P 500 und des Nasdaq. „Auch ein neues Rekordhoch des MSCI World Index sollte in dieser Woche möglich sein“, sagt der Stratege. Positiv seien auch die grossen Zuflüsse in die Emerging Markets, sowohl in Aktien, als auch in Bonds. Hierzu passten die hohen Kursgewinne von Peso, Zloty, Rubel und Won seit Jahresbeginn.

SCHWEIZ | SMI legt eine Verschnaufpause ein  

Der Schweizer Aktienmarkt hat nach der zuletzt eindrücklichen Rekordjagd eine Verschnaufpause eingelegt. Der Leitindex SMI kletterte zwar im frühen Geschäft bis auf 9‘134 Zähler auf einen neuen Jahreshöchststand, rutschte im Anschluss aber in die Verlustzone ab. Die Abgaben hielten sich jedoch in Grenzen, und so verteidigte der SMI die Marke von 9‘100 Stellen. Novartis (-0.6%) büssten einen kleinen Teil der starken Performance der letzten Woche (+9%) ein. Gewinnmitnahmen belasteten auch Dufry (-1.0%). Kurz vor Handelsende kamen die Aktien der Grossbank UBS (-1.3%) unter Druck. UBS teilte mit, dass der Singapurer Staatsfonds GIC seine Beteiligung markant abbaut und 93 Mio Aktien durch ein beschleunigtes Bookbuilding-Verfahren an institutionelle Anleger verkaufen will. Weiter zählten auch Sonova (-1.0%) zu den grössten Verlierern bei den Blue Chips. Richemont kletterten auf der anderen Seite um 0.7% in die Höhe.

GLOBAL | Ölpreisrally hilft S&P-500 auf Allzeithoch

Steigende Ölpreise haben den Anlegern an der Wall Street Mut gemacht. Zwar fielen die Aufschläge insgesamt eher moderat aus, sie reichten aber, um den S&P 500 und auch den Nasdaq Composite vorübergehend auf neue Allzeithochs zu hieven. Auslöser der steigenden Ölpreise war die Einigung der Ölländer Saudi-Arabien und Russland auf eine Verlängerung der Förderbegrenzung um neun Monate. Damit verlängert sich die Förderbremse von Ende Juni 2017 bis März 2018. Der Vereinbarung muss das Erdölkartell Opec auf seinem Treffen am 25. Mai aber erst noch zustimmen.

 

Quelle: AdvisorWorld.ch