17. Februar 2017: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Zum Start gut behauptet erwartet. Die Schweizer Börse dürfte heute gut behauptet eröffnen…..

Raiffeisen : Börse – täglich aktuel


Mit kaum veränderten Kursen rechnen Händler zum Auftakt des letzten Börsentags der Woche für Europas andere Börsen. „Man hat gestern schon gesehen, dass an der Wall Street vor dem langen Wochenende etwas die Luft raus war“, sagt ein Broker. Am Montag wird dort wegen des Feiertags „Washingtons Birthday“ nicht gehandelt. Weder aus dem Devisenhandel, noch von den Anleihen- und Rohstoffmärkten gebe es am Freitagmorgen grössere Impulse für die Aktien. Allenfalls die nachgebenden Preise für Eisenerz und Industriemetalle sprächen gegen Käufe im Rohstoffsektor.

SCHWEIZ | SMI gibt leicht nach  

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Donnerstag nach dem Kursanstieg vom Mittwoch eine Verschnaufpause eingelegt. Nestlé (-1.0%) reihten sich nach enttäuschenden Zahlen und einem verhaltenen Ausblick von Beginn weg auf den hintersten Positionen des Blue-Chip-Segments ein. Auch Clariant (-0.4%) büssten zum Schluss deutlich weniger an Wert ein als noch während des Tages. Grössere Abgaben mussten UBS (-1.3%) und Credit Suisse (-1.7%) hinnehmen. Auf der anderen Seite führten Aryzta (+1.1%) das etwas kleinere Gewinnerfeld an. Swatch kletterten um 1.1% und Lonza um 0.9% in die Höhe. Ein weiteres Abrutschen des Gesamtmarktes verhinderten die beiden Pharmaschwergewichte Novartis und Roche (je +0.5%).

GLOBAL | Wall Street kaum verändert  

Nach dem jüngsten Rekordlauf haben an der Wall Street am Donnerstag erste Gewinnmitnahmen im Verlauf eingesetzt. Zuvor hatten Dow-Jones-Index, S&P-500 und die Nasdaq weitere Allzeithochs im Verlauf markiert, nachdem die drei wichtigsten Indizes am Vortag den fünften Tag in Folge auf neuen Höchstmarken geschlossen hatten. Doch die gestiegene Wahrscheinlichkeit einer Zinserhöhung bereits im März nahm Anlegern etwas den Wind aus den Segeln. „Wir hatten in jüngster Zeit wirklich einen tollen Lauf, da ist eine gewisse Schwäche völlig normal. Dies gilt umso mehr, soll der Bullenmarkt weiterlaufen“, so ein Analyst.

 

Quelle: AdvisorWorld.ch