17. Mai 2017: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Die Börse dürfte leichter eröffnen. Die Schweizer Börse dürfte heute mit leichten Verlusten eröffnen……….

Auch die Konsolidierung an den weiteren europäischen Aktienmärkten dürfte sich ausweiten. „Trump wird mehr und mehr zum Belastungsfaktor“, sagt ein Marktteilnehmer. Medienberichten zufolge soll der US-Präsident versucht haben, die Ermittlungen des FBI zu behindern. Das Weisse Haus hat der Darstellung zwar widersprochen. „Der Risikoappetit an den Märkten leidet aber“, sagt ein Händler. Leidtragender ist der Dollar, der gegen Yen und Euro unter Druck gerät. Da der Dollar-Druck nun politisch begründet wird und nicht mehr mit dem Flow, dürften exportorientierte Werte in der Eurozone unter der Dollar-Schwäche leiden.

SCHWEIZ | Der SMI verzeichnet erneut Gewinne  

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Dienstag nach der kleinen Delle vom Vortag wieder zugelegt. Der SMI hat sich dabei vor allem dank den starken Nestlé sicher über der Marke von 9‘100 Punkten gehalten, während die vorübergehend ebenfalls starken Novartis zum Schluss wieder in die negative Zone abgerutscht sind. Insgesamt hielten sich Gewinner und Verlierer in etwa die Waage. Grösster Gewinner war Sonova mit einem Plus von 2.1%. Getragen wurde der Gesamtmarkt aber insbesondere von Nestlé (+1.2%). Dieser eilt derzeit von einem Allzeithoch zum nächsten und verzeichnet dabei bereits eine positive Jahresperformance von rund 11%. Novartis (-0.3%) dagegen fiel nach einer zeitweise starken Entwicklung zum Schluss noch in die Verlustzone zurück.

GLOBAL | Politische Unsicherheit dämpft New York

Nach dem freundlichen Wochenauftakt hat gestern die Politaffäre um die mögliche Weitergabe von Geheiminformationen durch Präsident Donald Trump an Russland am USAktienmarkt für einen kleinen Stimmungsdämpfer gesorgt. Gleichwohl ging davon kein Druck auf die Aktienkurse aus und S&P 500 und Nasdaq Composite markierten im frühen Handel sogar neue Allzeithochs, wenn auch nur sehr knapp über den alten. Weiter für Unterstützung auf dem Rekordniveau sorgten die Ölpreise, die ihre kräftigen Vortagesgewinne weitgehend verteidigten.

 

Quelle: AdvisorWorld.ch