2. Februar 2017: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Etwas leichtere Eröffnung erwartet. Die Schweizer Börse dürfte heute auf der Basis vorbörslicher Indikationen etwas leichter eröffnen…………..

Raiffeisen : Börse – täglich aktuel


Vorbörslich zeichnen sich leichte Verluste an den anderen Börsen Europas ab. Schwächere Vorgaben aus Asien und ein steigender Yen vor dem Hintergrund der Unsicherheiten rund um die zukünftige Politik von US-Präsident Donald Trump sorgen für allgemeine Zurückhaltung und dafür, dass sichere Häfen tendenziell bevorzugt werden. Die geldpolitische Entscheidung der USNotenbank vom Vorabend ist im Rahmen der Erwartungen ausgefallen. Die Währungshüter haben wie erwartet keine Änderungen vorgenommen. Sie sehen die US-Wirtschaft weiter auf Erholungspfad und stellen weitere Zinserhöhungen in Aussicht, ohne einen konkreten Zeitplan zu nennen.

SCHWEIZ | SMI erholt sich leicht  

Der Schweizer Aktienmarkt hat sich am Mittwoch von der Baisse der vergangenen Handelstage etwas erholt und den Handel fester abgeschlossen. Kräftige Unterstützung boten nach Zahlen das Schwergewicht Roche sowie einige Finanztitel und Zykliker. Nach den „eher politischen Börsen“ der Vorwochen würden mit der an Fahrt aufnehmenden Berichtssaison wieder „handfestere Daten“ in den Mittelpunkt rücken, sagten Händler. Für eine Stimmungsaufhellung sorgten zudem positive Konjunkturdaten aus dem chinesischen Dienstleistungs- und Industrie-Sektor sowie Arbeitsmarktdaten aus den Vereinigten Staaten. Der Fokus der Anleger richtete sich am Berichtstag auf Roche (+1.9%).

GLOBAL | Techsektor stützt Wall Street

Nach zwei Tagen mit Verlusten ist es am Mittwoch an den US-Börsen nach oben gegangen. Impulse kamen dabei von guten Wirtschaftsdaten und überzeugenden Quartalsausweisen aus der Technologiebranche. Die Zinssitzung der US-Notenbank brachte hingegen nichts Neues, was den geldpolitischen Kurs der Fed angeht. Ganz oben auf den Kauflisten der Anleger standen die Aktien von Apple und Advanced Micro Devices (AMD). Apple hat die Markterwartungen im ersten Quartal dank guter Verkäufe des iPhone 7 übertroffen. Beim Umsatz wurde gar ein Rekord erzielt. Die Aktie legte um 6.1% zu.

 

Quelle: AdvisorWorld.ch