2. November 2017: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Zum Start behauptet erwartet. Die Schweizer Börse dürfte die Sitzung behauptet eröffnen………..

Die anderen Börsen in Europa werden zum Handelsstart am Donnerstag knapp im Minus erwartet. Die Musik dürfte wieder einmal in den Einzelwerten spielen, die laufende Berichtssaison gibt den Takt vor. Auch die Ausblicke der Unternehmen, die in dieser Berichtssaison noch nicht überzeugen konnten, dürften genauer unter die Lupe genommen werden. Weiterhin rückt heute die Sitzung der Bank of England in den Fokus der Händler. Die Notenbank dürfte das erste Mal seit zehn Jahren die Zinsen anheben.

SCHWEIZ | SMI schliesst mit moderaten Gewinnen

Der Schweizer Aktienmarkt ist am Mittwoch mit leichten Gewinnen in den November gestartet. Der Leitindex SMI bewegte sich dabei den ganzen Tag über in einer engen Bandbreite von gut 40 Stellen unterhalb der 9‘300-PunkteMarke. Getragen wurde der Markt zunächst von positiven Vorgaben aus Übersee. Am Nachmittag kam der Schwung wegen durchzogener US-Konjunkturzahlen etwas abhanden. Obwohl bei den Blue Chips nur wenige News vorlagen, kam es zu relativ hohen Ausschlägen. So legten Logitech mit +1.9% deutlich zu. Dahinter zogen die schwergewichtigen Novartis (+1.6%) am stärksten an. Gewinne von mindestens 1% verzeichneten ausserdem noch Bâloise (+1.3%), Clariant (+1.2%) und Swatch (+1.0%). Auch ABB (+0.7% auf 26.26 CHF) reihten sich erneut bei den Gewinnern ein.

GLOBAL | Dow lässt sich von Fed nicht beirren 

Risikobereitschaft hat das Geschehen gestern an der Wall Street dominiert. Die Anleger setzten weiter auf eine robuste Konjunktur und kauften Aktien und liessen sich auch von den neuesten Kommentaren der US-Notenbanker nicht beirren. Diese hatten allerdings, wie im Vorfeld auch schon erwartet, praktisch keinerlei Überraschungen parat und wiederholten bereits früher Gesagtes, wonach die US-Konjunktur solide verläuft und dass noch im laufenden Jahr eine weitere Zinserhöhung erwogen werde. Allenfalls am Anleihemarkt war darauf eine kleine Reaktion zu erkennen.

 

Quelle: AdvisorWorld.ch