20 Juli 2016: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Börse stabil erwartet. Die Schweizer Börse wird am Mittwoch stabil erwartet…………

Raiffeisen : Börse – täglich aktuel


Auch an Europas anderen Handelsplätzen rechnen Händler zum Start mit wenig veränderten Kursen. „Die Konsolidierung dürfte zunächst weitergehen“, so ein Marktteilnehmer. Aktuell fehlten Impulse, andererseits sei auch kein Abgabedruck zu erwarten. Während der festere Dollar die Stimmung stütze, seien die Vorlagen der Auslandsbörsen neutral zu werten. Für Impulse sorgen könnte im Verlauf die Berichtssaison. Daneben erwarten Händler bereits die morgige EZB-Sitzung. Gerechnet wird zwar mit einer Bestätigung der Geldpolitik, sollte die EZB aber die Spekulation um einen weiteren Lockerungsschritt im September oder November nähren, könnte das an den Börsen aufgenommen werden.

SCHWEIZ | Panalpina mit Gewinneinbruch  

Panalpina hat im zweiten Quartal 2016 eine Rückstellung vorgenommen und deswegen deutlich weniger verdient. Da kein unmittelbarer Aufschwung im Öl- und Gasgeschäft zu erwarteten sei, habe man 26 Mio CHF für Restrukturierungen zurückgestellt. Der operative Gewinn auf Stufe EBIT kam so bei 10.7 Mio CHF zu liegen nach 35.1 Mio im Vorjahr und der Reingewinn bei 4.5 Mio CHF nach 25.7 Mio. Lonza hat von Januar bis Juni 2016 das beste erste Halbjahr seiner Unternehmensgeschichte verzeichnet. Beide Segmente hätten ihre Rentabilität gesteigert; vor allem Pharma&Biotech habe eine „hervorragende“ Leistung gezeigt. Nicht ganz überraschend erhöht Lonza nun die Ziele für 2016.

GLOBAL | Erneut Rekordhoch an der Wall Street  

Der Dow-Jones-Index hat gestern erneut ein Rekordhoch markiert, allerdings erst kurz vor Handelsende. Über weite Strecken notierte der Index im negativen Terrain. Dagegen schafften S&P-500 und Nasdaq-Composite den Sprung ins Plus nicht. Auch gute Daten vom US-Immobilienmarkt konnten die Kurse nicht stützen. Schwache Zahlen von Netflix belasteten das Sentiment. Marktanalysten sehen den Fokus nun verstärkt auf die US-Technologieaktien gerichtet und erachten die jüngste Rally des Sektors als überzogen.

 

Quelle: AdvisorWorld.ch