21 Juli 2016: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Gut behauptet erwartet. Die Schweizer Börse dürfte heute gut behauptet eröffnen…………

Raiffeisen : Börse – täglich aktuel


Auch an den anderen Aktienmärkten Europas rechnen Händler mit weiter steigenden Kursen. Die Vorlagen aus den USA und aus Asien sind gut, und der Yen als Indikator für die Risikobereitschaft schwächt sich mit Spekulationen um ein japanisches Konjunkturprogramm kräftig ab. Im Blick steht zunächst die Berichtssaison, ehe dann am Nachmittag die Sitzung der EZB für weitere Impulse sorgen könnte. Sollte die Notenbank die Spekulation um eine weitere geldpolitische Lockerung im September oder November nicht dämpfen, dürfte die Erholungsrally weitergehen, heisst es am Markt.

SCHWEIZ | Swatch mit Gewinneinbruch  

Bei Swatch sind im ersten Halbjahr Umsatz und Gewinn eingebrochen. Der Nettoumsatz fiel 11.4% auf 3.72 Mrd CHF, zu konstanten Wechselkursen betrug das Minus 12.5%. Der Betriebsgewinn EBIT sank um 54% auf 353 Mio CHF und der Reingewinn um 52% auf 263 Mio. Das Betriebsergebnis sei zurückzuführen auf weitere Währungsverschiebungen, tiefere Produktionsauslastungen und der langfristigen Strategie, weiterhin in die Mitarbeiter, neue Produkte und Marketing zu investieren. Roche hat das erste Halbjahr mit höherem Umsatz und Gewinn abgeschlossen. Seine eigenen Ziele hat Roche erfüllt. Für den weiteren Geschäftsverlauf bekräftigt das Unternehmen seine bisherige Prognose, wonach der Gewinn etwas stärker als der Umsatz steigen soll.

GLOBAL | Neue Rekordhochs an der Wall Street  

Die Rekordjagd an der Wall Street ging gestern weiter. Starke Microsoft-Zahlen schoben den Gesamtmarkt an und bescherten Dow Jones und S&P-500 neue Rekordstände. Der Nasdaq-Composite erklomm ein neues Jahreshoch. Zudem überzeugte Morgan Stanley mit den Quartalszahlen. „Wenn sich die Indizes auf Rekordständen befinden reichen bei den derzeit dünnen Umsätzen ein paar gute Quartalszahlen aus, um den Markt weiter nach oben zu schieben“, so ein Analyst. Dabei ist die US-Berichtssaison bislang wenig erfreulich ausgefallen. Laut S&P Global Market Intelligence sind die Gewinne der Unternehmen nach bisherigem Stand im zweiten Kalenderquartal auf Jahressicht um 5% gefallen.

 

Quelle: AdvisorWorld.ch