21. September 2016: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Handelsstart gut behauptet erwartet. Die Schweizer Börse dürfte heute gut behauptet eröffnen……

Raiffeisen : Börse – täglich aktuel


Auch den anderen Handelsplätzen Europas sollte die Bank of Japan einen verhalten freundlichen Start in den „Tag der Notenbanken“ bescheren. Die Notenbank hat die Geldpolitik überwiegend bestätigt, sie will aber die Zinskurve versteilern und hat weitere Optionen thematisiert. Zugleich mahnte sie fiskalpolitische Impulse an. Der Yen schwächt sich daraufhin ab, der Dollar steigt auf 102.71 JPY. Damit geht die Gefahr von Repartriierungen japanischen Auslandsvermögens zurück, das dürfte die globale Risikobereitschaft erst einmal stützen. „Besonders für die Banken ist eine steilere Zinskurve positiv“, so ein Analyst. Die Notenbank hat für die kurzen Zinsen weiteres Abwärtspotenzial signalisiert und will die langen Zinsen um null stabilisieren.

SCHWEIZ | Börse Zürich schliesst fester  

Der Schweizer Aktienmarkt hat sich auch am Dienstag mit Gewinnen aus dem Handel verabschiedet. Angeführt wurde die Gewinnerliste von den beiden Luxusgütertiteln Swatch (+3.9%) und Richemont (+2.7%). Sie profitierten von den jüngsten Daten zu den Schweizer Uhrenexporten, die im August weniger deutlich als befürchtet zurückgegangen waren. Die wieder anziehenden Bestellungen im wichtigen Markt China seien ein Lichtblick, hiess es im Handel. Unter den Verlierern verzeichneten die Bankenwerte Julius Bär (-1.8%), UBS (-1.6%) und Credit Suisse (-1.3%) deutliche Abgaben. Der Bankensektor stand europaweit unter Druck. Als Begründung wurden abnehmende Zinsfantasien angeführt.

GLOBAL | Gespannte Erwartung an der Wall Street  

Mini-Gewinne haben die Aktienkurse an der Wall Street am Dienstag verbucht. Einen Tag vor den Zinsentscheidungen von BoJ und Fed hielten sich die Kursbewegungen in Grenzen. Daten vom Immobilienmarkt fielen überraschend schlecht aus, setzten am Markt aber keine Akzente. Die Baubeginne sind im August um 5.8% gefallen, gegenüber prognostizierten 1.7%. Von der Fed erwartet die Mehrheit der Beobachter, dass sie dieses Mal noch stillhält. Die FedFunds-Futures preisen die Wahrscheinlichkeit einer Zinserhöhung noch im September mit nur 12% ein.

 

Quelle: AdvisorWorld.ch