22. Januar 2018: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Börse wird etwas fester erwartet. Die Schweizer Börse sollte die heutige Sitzung etwas fester beginnen…….

Generell wird aber erst einmal mit wenig veränderten Kursen in Europa gerechnet. An den asiatischen Börsen sprechen Händler am Morgen von einer gewissen Lähmung angesichts des Regierungsstillstandes in den USA. Die Indizes bewegen sich kaum, weder in die eine noch in die andere Richtung. Es sei insgesamt eine abwartende Haltung unter Anlegern erkennbar, heisst es. Nachdem sich der US-Senat zum Wochenschluss nicht auf einen Kompromiss zum Haushalt hatte einigen können, trat in den USA eine Haushaltssperre in Kraft. Ein weiteres Votum des Senats soll im Laufe des Tages versucht werden.

SCHWEIZ | SMI eroberte 9‘500-Marke zurück

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Freitag zum zweiten Mal in Folge zugelegt und damit den Abwärtstrend der Tage davor gestoppt. Dennoch resultierte zum zweiten Mal im noch jungen Börsenjahr ein Wochenverlust. Nach einem verhaltenen Start zogen die Aktien gegen Freitagmittag etwas stärker an und dann gegen Handelsende noch einmal, dabei bewegte sich der SMI zum Schluss um die Marke von 9‘500 Punkten. Insgesamt verlief der Handel aber in ruhigen Bahnen. Die Stimmung sei weiterhin tendenziell positiv gewesen, so ein Händler. Die Haltung der Investoren sei derzeit allerdings eher von Vorsicht geprägt als von Risikofreude, zumal die Berichtsaison in der Schweiz noch nicht richtig angelaufen sei.

GLOBAL | Wall Street mit kleinen Gewinnen

Mit kleinen Gewinnen hatten sich die US-Aktienmärkte ins Wochenende verabschiedet. Zwar gilt in den USA seit Freitagnacht eine Haushaltssperre, letztlich setzte sich aber doch die Überzeugung durch, dass die gute Wirtschaftslage den Börsen weiter Auftrieb geben wird. Übermässig nervös waren die Anleger nicht. Denn die US-Wirtschaft läuft gut, wie jüngste Konjunkturdaten gezeigt haben, und auch die Bilanzsaison hat bislang überzeugt. Der Dow-Jones-Index wurde zwar von Kursverlusten bei IBM, General Electric und American Express im Zaum gehalten, doch schafften der S&P-500 und die Nasdaq-Indizes neue Rekordhochs, die allerdings nur geringfügig über den alten lagen.

 

Quelle: AdvisorWorld.ch