22. September 2016: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Handelsstart etwas fester erwartet. Die Schweizer Börse sollte heute etwas fester eröffnen…….

Raiffeisen : Börse – täglich aktuel


Die gestrige Fed-Entscheidung legt den Aktienmärkten keine Steine in den Weg, weiter zu steigen. Es ist weiterhin die expansive Geldpolitik der Notenbanken, die dem Aktienmarkt das Fundament für steigende Kurse liefert. „Ich gehe davon aus, dass wir im Herbst noch eine Reihe von Übernahmen sehen werden“, so ein Analyst. Diese rechneten sich teilweise nur auf Grund der Möglichkeit, dass sich Unternehmen so billig Geld für Käufe leihen könnten. In diesem Umfeld werden auch die anderen europäischen Börsen zum Handelsbeginn im Plus gesehen. Die zögerliche Haltung der Fed habe aber neben dem Vorteil einer anhaltenden Versorgung mit billiger Liquidität auch Nachteile. Die Fed scheine nicht recht an die Stabilität des US-Aufschwungs zu glauben.

SCHWEIZ | SGS kauft US-Warenprüfer  

SGS setzt seinen Wachstumskurs fort. Die Genfer Gruppe übernimmt den US-amerikanischen Warenprüfer John R. McCrea Agency, der vor allem im landwirtschaftlichen Bereich tätig ist. Der Zukauf soll SGS jährliche Umsätze von schätzungsweise 0.5 Mio USD einbringen. Huber+Suhner (H+S) und die deutsche Weidmüller arbeiten neu auf dem Gebiet der Bahntechnik zusammen. Die beiden Unternehmen vereinbarten im Rahmen der internationalen Fachmesse InnoTrans eine strategische Kooperation. Ziel sei es, das Synergiepotenzial der komplementären Lösungsportfolios der beiden Unternehmen zu nutzen.

GLOBAL | Wall Street nimmt Fahrt auf  

Für die Aktien an der Wall Street ist es gestern kräftig aufwärts gegangen. Nach der Fed-Entscheidung war es zunächst zu einem nervösen Auf und Ab gekommen. Einerseits blieb der Leitzinssatz unverändert niedrig, andererseits wollten drei der zehn Mitglieder des Offenmarktausschusses bereits jetzt die Zinsen anheben. Vor der Presse signalisierte Janet Yellen, dass 2016 mit einer Zinsanhebung zu rechnen sei, sollte die Wirtschaft auf Kurs bleiben. Letztlich setzte sich am Markt aber eine taubenhafte Leseart durch: Gold und Anleihen legten zu, der Dollar gab nach. Eine Rolle spielte auch, dass die Fed bis 2018 einen flacheren Zinspfad projiziert.

 

Quelle: AdvisorWorld.ch