23. März 2017: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Zum Start gut behauptet erwartet  ….

Die Schweizer Börse dürfte heute gut behauptet eröffnen. Zunehmend macht sich an den Märkten Skepsis breit, ob Trump die versprochenen Massnahmen umsetzen kann. Derzeit ist unklar, ob Trump die Mehrheit im Kongress bekommt, um Änderungen an der unter Vorgänger Obama eingeführten Krankenversicherung vorzunehmen. Die Abstimmung findet heute statt. Der Brexit-Beauftragte der EU-Kommission, Michel Barnier, hat Grossbritannien aufgefordert, trotz des EU-Austritts zu seinen finanziellen Verpflichtungen zu stehen. „Es gibt keine Strafe, es gibt keinen Preis, um auszutreten“, sagte Barnier. „Aber wir müssen die Konten ausgleichen – nicht mehr und nicht weniger.“

SCHWEIZ | SMI erneut im Minus  

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Mittwoch klar im Minus geschlossen. Die grössten Verluste unter den Blue Chips erlitten Dufry (-2.4%), und weitere Zykliker wie Kühne+Nagel (-1.6%) und Adecco (-1.1%) waren nicht gefragt. Um mehr als 2% büssten erneut Galenica (-2.2%) ein. Nur leicht besser schnitten Aryzta (-1.9%) ab. Deutlich im Minus schlossen ausserdem CS (-1.8%) und UBS (-1.7%) sowie weitere Finanztitel wie Swiss Re und Swiss Life (je -1.1%). Klare Einbussen verzeichneten auch Novartis (-1.4%). Deutlich Gewinne erzielten lediglich Sika (+1.0%). Positiv schlossen auch Richemont (+0.8%) und Swatch (+0.6%). Am breiten Markt standen nach der Vorlage von Jahreszahlen Emmi (-1.4%), Meyer Burger (-1.2%) und Investis (-2.3%) im Fokus.

GLOBAL | Wall Street schliesst uneinheitlich  

Die Party an der Wall Street nach der Wahl von US-Präsident Donald Trump scheint eine Pause einzulegen. Pessimisten mahnten sogar, sie könnte bis auf Weiteres ganz ausgelaufen sein, nachdem die Wall Street am Vortag deutlich gefallen war. Am Mittwoch erholten sich die Indizes von anfänglicher Schwäche und schlossen uneinheitlich, aber klar über Tagestief. Händler sprachen aber nur von der Ruhe vor dem möglichen Sturm. Generell machten Marktbeobachter eine steigende Skepsis aus, ob Trump bei den angekündigten Börsenwohltaten wie Deregulierungen, Steuersenkungen und Infrastrukturmassnahmen wirklich werde liefern können.

 

Quelle: AdvisorWorld.ch