23. November 2017: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Zum Start knapp behauptet erwartet……..

Die Schweizer Börse dürfte auf Basis vorbörslicher Indikationen heute knapp behauptet eröffnen. Auf eine etwas leichtere Eröffnung deuten am Morgen die Indikationen für die anderen Märkte in Europa hin. „Der feste Euro drückt etwas auf die Stimmung“, sagt ein Marktteilnehmer. Insgesamt wird mit einem dünnen Geschäft gerechnet, auch wegen des Thanksgiving-Feiertags in den Vereinigten Staaten. „Das dünne Geschäft könnte allerdings auch die Schwankungsanfälligkeit weiter erhöhen“, so ein Händler. Impulse könnten am Vormittag von Einkaufsmanager-Indizes für den Dienstleistungssektor ausgehen. Ökonomen gehen davon aus, dass die Abwertung des Frankens auch im kommenden Jahr anhalten wird.

SCHWEIZ | SMI schloss mit Verlusten
Der Schweizer Aktienmarkt hat die Sitzung vom Mittwoch mit Verlusten beendet. Nach einem freundlichen Kursverlauf bis weit in den Nachmittag hinein fielen die Kurse gegen Handelsschluss relativ deutlich zurück, wobei der SMI die Marke von 9‘300 nicht zu halten vermochte. Dass der Leitindex SMI nicht noch deutlicher ins Minus rutschte, war vor allem den Titeln von Roche zu verdanken, die erneut in der Gunst der Anleger standen. Entgegen dem Kursverlauf des Gesamtmarkten hielten sich die Genussscheine von Roche (+1.2%) klar im Plus und waren damit auch grösster Gewinner bei den Blue Chips.

GLOBAL | Wall Street im Feiertagsmodus
Anleger an der Wall Street haben sich am Mittwoch bereits im Feiertagsmodus gezeigt und damit das Erntedankfest am Donnerstag vorweggenommen. Denn am US-Aktienmarkt passierte nach der erneuten Rekordjagd des Vortages herzlich wenig. „Investoren träumen bereits von Thanksgiving mit Bergen von Truthahn und Nusskuchen – heruntergespült mit einem gepflegten Chardonnay – und der Aussicht auf einen Gang ins nächste Einkaufszentrum am Black Friday“, charakterisierte ein US-Marktstratege den lustlosen Handel.

 

Quelle: AdvisorWorld.ch