24. November 2017: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Zum Start behauptet erwartet. Die Schweizer Börse dürfte auf Basis vorbörslicher Indikationen heute behauptet eröffnen……..

Auf einen besser als erwartet ausfallenden deutschen Ifo-Index setzen Händler am Freitag, nachdem der belgische Frühindikatorindex, der als eine Art Vorläufer gilt, am Donnerstagnachmittag deutlich besser als gedacht ausgefallen war. „Dummerweise bringt das alles nichts mehr und wird eher gefährlich“, sagte ein Händler bereits am Vortag zu den zuletzt sehr robusten Konjunkturdaten. Die starken Daten trieben nur noch den Euro hoch. Er hält sich am Morgen bei  knapp 1.1850 USD.

SCHWEIZ | SMI legt moderat zu

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Donnerstag moderat zugelegt. An einem insgesamt impulsarmen Handelstag war der Leitindex SMI zunächst mit Abgaben in den Handelstag gestartet, vermochte sich aber im Verlauf des Vormittag ins Plus vorzuarbeiten. Von dem guten Konjunkturverlauf in der Europäischen Union dürfte auch die Schweizer Wirtschaft profitieren, wie auch die am Berichtstag vorgelegten neuesten Wachstumsprognosen von Créa und der Credit Suisse für das kommende Jahr bekräftigten. Die CS-Experten erwarten zudem ein starkes Jahr 2018 für Schweizer Aktien, auch wenn es schwer sein werde, die Entwicklung 2017 noch zu übertreffen. Gestützt wurden die Indizes vor allem von Avancen der SMI-Schwergewichte Nestlé (+0,7%) sowie Novartis (+0.4%). Die Genussscheine des Pharmaschwergewichts Roche (+0.04%) schlossen kaum verändert, nachdem die Titel nach der Vorlage positiver Medikamentenstudien von Anfang Woche stark zugelegt hatten.

GLOBAL | Nikkei schloss leicht im Plus

An den asiatischen Aktienmärkten ist es am Freitag grösstenteils leicht nach oben gegangen. So schloss in Japan der Nikkei 225 nach der feiertagsbedingten Pause am Donnerstag gut behauptet. In China konnten sich die Märkte nach dem deutlichen Rutsch am Vortag stabilisieren. Über die Woche gesehen zeichnet sich aber ein leichtes Minus ab. Keine Impulse kamen gestern aus den Vereinigten Staaten, wo die Aktienmärkte wegen des „Thanksgiving“-Feiertags geschlossen blieben.Heute findet nur ein verkürzter Handel statt.

Quelle: AdvisorWorld.ch