25. September 2017: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Etwas leichterer Start erwartet. Die Schweizer Börse dürfte die heutige Sitzung etwas leichter eröffnen……….

Mit wenig veränderten Kursen an den anderen Aktienmärkten in Europa rechnen Marktteilnehmer für den Wochenauftakt nach der Bundestagswahl in Deutschland. „Entscheidend wird sein, wie die grossen internationalen Investoren das Wahlergebnis bewerten“, sagt ein Experte. Der Ausgang der Bundestagswahl macht sich am Montag an den Finanzmärkten in Ostasien nur am Devisenmarkt leicht bemerkbar. Dort gibt der Euro etwas nach, weil die CDU mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zwar erneut stärkste Partei geworden ist, im Vergleich zur vorangegangenen Wahl aber dennoch deutlich Verluste verzeichnete. An anderer Stelle heisst es aber auch, das Wahlergebnis diene als eine Art Ausrede für Gewinnmitnahmen beim zuletzt starken Euro.

SCHWEIZ |  Stillstand zum Wochenschluss

Der Schweizer Aktienmarkt kam zu Wochenschluss nicht richtig vom Fleck. Vor dem Wochenende habe man keine Risiken mehr eingehen wollen, hiess es im Handel. Für Zurückhaltung sorgte die erneute Zuspitzung im Nordkorea-Konflikt. Die Stimmung am Markt war insgesamt sehr „lethargisch“, was auch auf die mittlerweile hohen Bewertungen zurückzuführen war, sagten Händler. Gar deutlich auf dem Rückzug waren die Titel des Personaldienstleisters Adecco (-1.8%), der am Berichtstag ein Investorentreffen abgehalten hatte. Die Aktien des Reisedetailhändlers Dufry rückten auf der anderen Seite um 2.9% vor. Die Uhrenwerte Richemont (+0.6%) und Swatch (+0.4%) gingen ebenfalls fester aus dem Tag. Credit Suisse büssten 0.1% ein.

GLOBAL | Aktienanleger gehen kein Risiko ein

Angesichts der jüngsten Drohungen aus Nordkorea ist die Risikoneigung an den US-Börsen vor dem Wochenende nicht sehr ausgeprägt gewesen. Laut Händlern wurde der Koreakonflikt als willkommene Ausrede für moderate Gewinnmitnahmen nach den zuletzt etwas heiss gelaufenen Bewertungen genutzt. Doch zum Handelsende hin erholten sich die Kurse wieder leicht. Der Aktienmarkt befindet sich in einer Ruhephase, um sich auf die Berichtssaison zum dritten Quartal vorzubereiten, erklärte ein Händler.

 

Quelle: AdvisorWorld.ch