28. November 2016: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Zum Start knapp behauptet erwartet …..

Raiffeisen : Börse – täglich aktuel


Die Schweizer Börse wird auf Basis vorbörslicher Indikatoren zum Wochenstart knapp behauptet erwartet. Mit knapp behaupteten Kursen rechnet ein Händler am Montag auch an den anderen Handelsplätzen Europas. Der schwächere Dollar spreche für Vorsicht. Über das Wochenende habe sich nichts ereignet, was am Aktienmarkt für einen Ausbruch der Indizes aus der Handelsspanne der vergangenen zwei Wochen spreche. Nutzniesser des wieder etwas schwächeren Dollar seien die Rohstoffpreise. Tendenziell für Zurückhaltung dürfte das Verfassungsreferendum in Italien am 4. Dezember sorgen, das bei einer Ablehung den eurokritischen Strömungen in Italien Auftrieb verleihen dürfte.

SCHWEIZ | Zürich zum Wochenschluss fester  

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Freitag kräftig zugelegt und damit die zum Wochenstart eingefahrenen Verluste inzwischen beinahe aufgeholt. Actelion (+16.7%) wurden wie bereits am Vortag von Meldungen zu Gesprächen mit Johnson & Johnson in die Höhe getrieben, am Berichtstag allerdings ungleich massiver als am Donnerstag. Spektakulär waren auch die Avancen von Meyer Burger (+21%) im breiten Markt. Die Gläubiger des finanziell angeschlagenen Solarzulieferers haben in einem ersten Schritt den Weg für eine Rekapitalisierung des Unternehmens frei gemacht. Mit Blick auf die Bluechips ragten mit Roche (+1.5%) und Novartis (+1.2%) auch die beiden Pharmaschwergewichte mit guten Gewinnen hervor und ebenso Nestlé (+1.9%).

GLOBAL | Wall Street weiter in Rekordlaune  

Nach der Feiertagspause am Donnerstag haben die US-Börsen am Freitag in einem verkürzten Handel ihre Rekordjagd fortgesetzt. Der Aufwärtstrend seit dem Wahlsieg von Donald Trump sei weiter intakt, hiess es im Handel. Die Anleger setzten weiter auf Konjunkturstimuli und Steuersenkungen unter dem neuen Präsidenten. Die Wall Street beendete bereits die dritte Börsenwoche in Folge im Plus. Ein positiver Impuls kam von einem gut ausgefallenen Einkaufsmanagerindex im Dienstleistungsgewerbe. Wie schon an den Vortagen fielen die Zuwächse moderat aber kontinuierlich aus

 

Quelle: AdvisorWorld.ch