29. Dezember 2017: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Zum Start etwas fester erwartet  …….

Die Schweizer Börse dürfte die heutige Sitzung gut behauptet eröffnen. Dank guter Vorgaben aus den USA könnten sich auch die anderen europäischen Börsen am letzten Handelstag des Jahres etwas von dem Rücksetzer erholen, den sie am Donnerstag verzeichneten. Grosse Kursausschläge dürften allerdings nicht zu erwarten sein, denn an vielen Handelsplätzen finden nur verkürzte Sitzungen statt. Asiens Börsen beenden das Jahr auf rekordverdächtigem Niveau. An fast allen Handelsplätzen stiegen die Kurse am Freitag moderat. Einzig in Japan stand ein kleines Minus. Aufs Jahr gesehen steht aber auch hier ein satter Gewinn von rund 19%.

SCHWEIZ | SMI gibt zum Donnerstag leicht ab  

Der Schweizer Aktienmarkt ist am zweitletzten Handelstag vor dem Jahreswechsel nicht so recht auf Touren gekommen. Der Leitindex SMI schloss in einem impulslosen Handel mit dünnen Umsätzen mit leichten Abgaben. Dabei bewegte er sich den ganzen Tag in einer engen Bandbreite von etwa 30 Zählern. Aus dem Handel hiess es dazu, dass viele Marktteilnehmer ihre Bücher nach wie vor geschlossen hätten, da sie in den Weihnachtsferien weilten. Bei den Blue Chips waren während des gesamten Handelstages Zykliker wie Richemont, Sika (je -0.8%), ABB, Clariant (je -0.7%) oder Schindler (-0.6%) im hinteren Tabellendrittel zu finden. Dabei handelt es sich um Titel, die während des Jahres gut abgeschnitten und 20%, 30%, oder im Fall von Sika gar um gut 60% zugelegt haben. Die Schwergewichte Nestlé (-0.2%) und Roche GS (+0.1%) traten mehr oder weniger an der Stelle.

GLOBAL | Dow markiert Schlussrekord des Jahres  

An der Wall Street ist es leicht nach oben gegangen. Auch wenn kaum von einer Jahresendrally die Rede sein konnte, hat der Dow Jones nach einem eher flauen Handel einen neuen Schlussrekord erreicht. Damit setzten sich die US-Aktien weiter von der europäischen Entwicklung ab. Seit Anfang November hat der Dow Jones gut 6% zugelegt. Etwas gestützt wurde der Markt von den auf einem Zweieinhalbjahreshoch liegenden Ölpreisen. Entsprechend stieg in diesem Sektor beispielsweise Southwestern Energy um 5.

 

Quelle: AdvisorWorld.ch