30. August 2016: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Die Börse dürfte leichter eröffnen. Die Börse dürfte heute auf Basis vorbörslicher Indikationen mit leichten Verlusten eröffnen………

Raiffeisen : Börse – täglich aktuel


Erneut mit einem müden Handelstag rechnen Händler mangels neuer Impulse. Wie der US-Markt dürften auch die anderen europäischen Indizes weiter in ihrer engen Handelsspanne verbleiben. Verkäufe werden von den Londoner Marktteilnehmern erwartet. Für sie ist es nach dem Feiertag am Montag der erste Handelstag nach der Notenbanker-Konferenz von Jackson Hole am Wochenende und sie dürften die gestiegenen Zinserhöhungserwartungen nach dem Treffen einpreisen.

SCHWEIZ | Bâloise erzielt weniger Gewinn  

Die Bâloise hat im ersten Halbjahr 2016 ein tieferes Ergebnis als vor Jahresfrist erzielt. Der Gewinn sank um 10% auf 223.6 Mio CHF, wie der Versicherer am Dienstag mitteilt. Mit ein Grund dafür seien Nachreservierungen im Deutschland-Geschäft gewesen. Ohne diese Massnahme wäre der Gewinn um 4.8% angestiegen. Das Geschäftsvolumen blieb derweil stabil auf 5.62 Mrd CHF. In der Nichtlebenversicherung verschlechterte sich der Schaden-Kostensatz (Combined Ratio) netto nur leicht um 0.2 Prozentpunkte auf 92.5%. Im Lebengeschäft sank der operative Gewinn (EBIT) aufgrund der tiefen Zinsen und entsprechend angefallene Reservierungen auf 46 Mio CHF von 70 Mio im ersten Halbjahr 2015. In der Bilanz weist die Bâloise ein Eigenkapital in der Höhe von 5.44 Mrd CHF aus nach 5.46 Mrd zum Jahresende 2015.

GLOBAL | Zurückhaltung an der Wall Street

Eine leichte Erholung verzeichnete die Wall Street zu Beginn der neuen Handelswoche. Nach den Abgaben vom Freitag legten die Indizes zwar zu, jedoch hielten sich die Gewinne mit der gestiegenen Wahrscheinlichkeit einer baldigen Erhöhung der Zinsen in den USA in Grenzen. Denn damit könnte die Ära des billigen Geldes schon bald zu Ende gehen, welche die Aktienmärkte lange Zeit gestützt hatte. Der Profiteur einer möglichen Zinserhöhung der Fed war der Dollar, der gegenüber Euro und Yen weiter Boden gutmachte, die Gewinne aber nicht ganz behaupten konnte. Die Aussagen von Janet Yellen wurden dahingehend interpretiert, dass die Fed noch dieses Jahr die Zinsen erhöhen könnte.

 

Quelle: AdvisorWorld.ch