30. März 2017: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Zum Start behauptet erwartet .

Die Schweizer Börse dürfte heute behauptet eröffnen. Mit einem leicht positiven Start an den anderen Börsen Europas rechnen Händler heute. Mit der Kurserholung des Vortages seien grosse Widerstände bei zahlreichen Indizes nach oben herausgenommen worden. Dies spreche für eine Fortsetzung der Kursgewinne. Auch in den Vereinigten Staaten gehe die Sorge zurück, dass die für die Finanzmärkte wichtige USSteuerreform scheitern könnte. Nachrichtlich ist die Lage jedoch dünn. Bei den Einzelunternehmen stehen eher Nebenwerte im Blick. Bei den Makrodaten blicken Händler jedoch mit Interesse auf die Inflationsdaten aus Deutschland.

SCHWEIZ | Zürich schliesst mit deutlichem Plus

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Mittwoch am Schluss deutliche Gewinne eingestrichen. Nachdem der SMI im Handelsverlauf zunächst über weite Strecken lediglich leicht im Plus tendierte, legte der Schweizer Leitindex am Nachmittag sukzessive zu. Die Anleger hätten den „TrumpcareRückschlag“ abgehakt, nachdem die Stimmung unter den US-Konsumenten am Dienstag auf den höchsten Stand seit über 16 Jahren gestiegen war, hiess es am Markt. Auch dass Grossbritannien nun offiziell den Austritt aus der Europäischen Union beantragt hat, beeindruckt die Investoren offenbar kaum. Der Grossteil des SMI-Anstiegs ging auf die Kappe der Schwergewichte Novartis (+1.0%) und Roche (+0.9%).

GLOBAL | Ölpreis treibt Energiewerte  

An einem vergleichsweise ruhigen Mittwoch hat sich die Wall Street schwergetan, eine Richtung zu finden. Der DowJones-Index schloss leicht im Minus, der S&P-500 mit kleinen Gewinnen. Ein Hauptthema waren die Daten zu den wöchentlichen Öllagerbeständen in den Vereinigten Staaten. Zwar füllten sich die Rohöllager etwas, doch bei den Benzinbeständen gab es einen regelrechten Einbruch. Die Daten trieben den Ölpreis und die Energiewerte. Dagegen fielen Finanzwerte nach dem starken Vortag zurück. Vom Immobilienmarkt kamen gute Daten, der Index der ausstehenden Hausverkäufe legte zum Vormonat um 5.5% zu.

 

Quelle: AdvisorWorld.ch