31. Juli 2017: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Zum Start knapp behauptet erwartet. Die Schweizer Börse dürfte zum Wochenstart knapp behauptet eröffnen……….

Die anderen Börsen Europas werden nach dem kleinen Rücksetzer der Vorwoche zunächst leicht im Plus erwartet. Der Euro, dessen Stärke jüngst die Abwärtsbewegung an den europäischen Börsen unterstützt hat, startet mit 1.1734 USD kaum verändert in den europäischen Handel. Unterstützend könnte wirken, dass sich die Notenbanker erst einmal in den Urlaub verabschiedet haben, von dieser Seite sei momentan mit keinen neuen Aussagen zu rechnen. Daher könnten die Euro-Bullen zunächst ein paar Gewinne einstreichen. Die Berichtssaison legt am Montag eine Pause ein und nimmt erst am Dienstag wieder Fahrt auf.

SCHWEIZ | SMI schliesst kaum verändert 

Der Schweizer Aktienmarkt hat die Freitagssitzung kaum verändert beendet. Grösste Verlierer waren UBS mit einem Minus von 2.9%. Im Gegensatz dazu waren CS (+3.1%) gut nachgefragt. Von den weiteren Finanzwerten gaben einzig noch Julius Bär (-1.0%) deutlicher nach, während die Versicherungswerte mit mehrheitlich positiven Vorzeichen schlossen. Clariant (-1.3%) beendete die Sitzung als zweitschwächster Wert, daneben verzeichneten noch SGS (-1.1%) und Lonza (-0.7%) nennenswerte Abgaben. Roche (-0.2%) zeigten sich im Nachgang zu den Zahlen vom Vortag nur minimal schwächer. Dagegen rückten Nestlé (+0.2%) nach schwachem Beginn in die Gewinnzone vor. Auf der Gewinnerseite fielen Richemont (+1.6%) und Swatch (+1.4%) auf sowie Lindt & Sprüngli und Geberit (je +1.0%).

GLOBAL | Wall Street verteidigt Rekordhochs  

Die Aktienkurse an der Wall Street haben nach der Rekordjagd zur Wochenmitte am Freitag eine Seitwärtsrichtung eingeschlagen. Übergeordnet gestützt wurde die Stimmung weiterhin von der Berichtssaison. Von den Unternehmen aus dem S&P-500-Index, die bislang berichteten, hätten 71% umsatzseitig besser abgeschnitten als von Analysten erwartet, hiess es. Im Durchschnitt liege dieser Wert bei lediglich 59%. Für etwas Verunsicherung sorgte der neuerliche Schwächeanfall der Technologieaktien an der Nasdaq vom Vortag.

 

Quelle: AdvisorWorld.ch