4. August 2017: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Zum Start knapp behauptet erwartet. Die Schweizer Börse wird heute zur Eröffnung knapp behauptet erwartet………..

Generell dürften sich die Anleger an den europäischen Börsen vor dem US-Arbeitsmarktbericht am Nachmittag zurückhalten. Als Belastungsfaktor könnte sich abermals der starke Euro erweisen. Die Bilanzsaison macht derweil Pause. Nur wenige grosse europäische Unternehmen legen am Freitag Zahlen vor. Darunter sind Swiss Re, die Erste Group Bank und die Royal Bank of Scotland.  Auch die deutsche Allianz will ihr ausführliches Ergebnis vorlegen. Im unmittelbaren Vorfeld der Bekanntgabe der US-Arbeitsmarktdaten nahmen die Anleger an den Börsen in Asien heute eine abwartende Haltung ein. In Tokio liess der zum Dollar weiter in der Nähe seines Jahreshochs liegende Yen keine Kauflaune aufkommen.

SCHWEIZ | SMI schliesst erneut leicht im Plus  

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Donnerstag leicht im Plus geschlossen und damit den siebten Tag in Folge zugelegt. Der Leitindex SMI markierte dabei kurz vor Handelsende bei knapp 9‘160 Punkten ein neues Jahreshoch. Die deutlichsten Gewinne unter den Blue Chips verzeichneten Sonova (+1.5%). Dahinter legten Sika und Richemont kräftig zu. Bei diesen Unternehmen rätseln Analysten bereits über steigende Gewinnerwartungen infolge des starken Euro. Zu dieser Gruppe zählt auch Swatch (+1.0%). Abgesehen davon legten nur noch Aryzta (+1.3%) mehr als 1% zu. Eine Stütze für den Markt waren auch die schwergewichtigen Nestlé (+0.4%). Bei den Pharma-Schwergewichten schlossen Roche (+0.2%) deutlich besser ab als Novartis (-0.5%).

GLOBAL | Wall Street mit Konsolidierungstag  

Die Wall Street hat am Donnerstag einen Konsolidierungstag eingelegt. Händler sprachen von vorsichtiger Zurückhaltung vor dem zum Wochenschluss anstehenden Arbeitsmarktbericht. Dieser gilt als wichtige Orientierungshilfe, denn neben der Teuerung stellt der Arbeitsmarkt das wichtigste Kriterium für die Geldpolitik der US-Notenbank dar. Der Dow-Jones-Index markierte ein weiteres Allzeithoch und verteidigte letztlich die Marke von 22‘000 Punkten, die er am Vortag dank der Apple-Rally erstmals in seiner Geschichte erobert hatte. Bei Apple (-1.0%) wurden Gewinne eingestrichen.

 

Quelle: AdvisorWorld.ch