4. Juli 2017: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Zum Start gut behauptet erwartet. Die Schweizer Börse dürfte heute gut behauptet eröffnen……..

Generell rechnen Händler mit einem relativ ruhigen Geschäft an Europas Börsen. Angesichts des US-Unabhängigkeitstages und der geschlossenen Wall Street bereite man sich auf einen impulslosen Gesamtmarkt vor. „Wir haben genug damit zu tun, die Rally von gestern zu verdauen“, sagt ein Händler. Vor allem die Stärke des Finanzsektors sei nicht erwartet worden. Auch in den USA ging es dort kräftig nach oben, ebenso wie im überraschend starken Auto-Sektor. Die Branche könnte auch in Europa für eine Stabilisierung der Kurse auf hohem Niveau sorgen. Versorger werden ebenfalls fest erwartet dank neuer Übernahmefantasien nach dem Milliardengebot von Gas Natural für EDP in Portugal.

SCHWEIZ | SMI mit deutlichem Plus  

Der Schweizer Aktienmarkt hat einen guten Start in die zweite Jahreshälfte 2017 geschafft. Der Leitindex SMI stieg im Nachmittagshandel klar über die Marke von 9‘000 Punkten und konnte damit einen Teil der Abgaben der Vorwoche wieder wettmachen. An der Spitze standen erneut die Aktien der beiden Grossbanken CS (+3.4%) und UBS (+3.3%). Mit überdurchschnittlichen Kursgewinnen standen zeitweise auch die Aktien von Dufry (+1.4%) im Fokus. Bei anderen Zyklikern wie Lonza (+2.8%), LafargeHolcim (+2.7%) und ABB (+1.2%) griffen Investoren ebenfalls zu. Mit leichten Abgaben gingen Lindt&Sprüngli (-0.2%) und Givaudan (-0.1%) aus dem Handel. Deutlich unterdurchschnittlich zeigten sich noch Sonova, Kühne+Nagel (je +0.1%) oder SGS (+0.2%).

GLOBAL | Wall Street startet gut ins 2. Halbjahr 

Mit einer freundlichen Tendenz sind die Aktien an der Wall Street am Montag in das zweite Halbjahr gestartet. Nachdem der marktbreite S&P-500 am Freitag zum siebten Mal in Folge ein Quartal mit Aufschlägen abgeschlossen hatte, ging es zum Start in die dritte Periode erneut nach oben. Starke Daten zur Produktion fachten die Kauflaune an. Dabei gingen die Teilnehmer vor allem in Finanz- und Ölwerte, während Technologieaktien erneut hinterherhinkten. Bei den Konjunkturdaten stand der ISM-Index für die Produktion mit einem extrem starken Wert von 57.8 im Mittelpunkt

Quelle: AdvisorWorld.ch