5. Mai 2017: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Zum Start knapp behauptet erwartet. Die Schweizer Börse dürfte heute knapp behauptet eröffnen…….

Nach den Aktienkäufen am Donnerstag könnten die europäischen Börsen vor dem Wochenende eine Pause einlegen. Zur Begründung verweist ein Händler unter anderem auf den heftigen Verkaufsdruck an den Rohstoffmärkten. Der Ölpreis ist in Asien bei stark gestiegenen Volumina an den Terminbörsen auf den niedrigsten Stand seit April 2016 gefallen. Der Eisenerzpreis gibt ebenfalls stark nach. Auch der Arbeitsmarktbericht in den Vereinigten Staaten für den Monat April könnte am Freitag für Zurückhaltung an den Finanzmärkten sorgen.

SCHWEIZ | SMI schloss fester

Der Schweizer Aktienmarkt hat den Donnerstagshandel mit erneuten Aufschlägen beendet. Der SMI setzte den Höhenflug mit nur einem Minus-Tag in der vergangenen und aktuellen Börsenwoche unvermindert fort und der Leitindex schloss mit einem neuen 52-Wochen-Hoch von 8‘980 Punkten. Die Anleger setzen offenbar auf einen klaren Vorteil des europafreundlichen Emmanuel Macron beim entscheidenden Wahlgang in Frankreich am kommenden Sonntag. Gleichzeitig warnen verschiedene Beobachter davor, sich zu früh in Sicherheit zu wiegen. Tagesgewinner im SMI/SLI waren die volatilen Aryzta (+4.2%). Schwergewicht Nestlé (+2.3%) sorgte mit einem kräftigen Schlussspurt für einige Pluspunkte im SMI.

GLOBAL | Wall Street stagniert

Wie schon am Vortag ist die Wall Street auch am Donnerstag nicht vom Fleck gekommen. Während die Kommentare der US-Notenbank zumindest am Aktienmarkt abgehakt waren, schielten Anleger bereits Richtung Freitag, wenn der wichtige US-Arbeitsmarktbericht für April veröffentlicht wird. Die Aussagen der Federal Reserve verstärkten die Markterwartung, dass die nächste Zinserhöhung im Juni wartet. Der Arbeitsmarktbericht könne diese Sicht ins Wanken bringen oder zementieren, hiess es. Da Anleger nicht auf dem falschen Fuss erwischt werden wollen, bleiben sie gewöhnlich vor Ereignissen mit hoher Marktrelevanz in Deckung, was sich an den wenig veränderten Indizes ablesen liess.

 

Quelle: AdvisorWorld.ch