6. Juni 2017: Raiffeisen: Börse – täglich aktuel

DER TAG | Zum Start etwas leichter erwartet. Der Schweizer Aktienmarkt dürfte heute mit Verlusten eröffnen………..

Im Handel der europäischen Börsen stellt man sich insgesamt auf leicht nachgebende Kurse ein. Die Gemengelage spreche für Zurückhaltung, heisst es. Das Öl steht am Morgen weiter unter Druck aus Sorge vor eskalierenden Spannungen im arabischen Raum und wegen des globalen Dauerproblems eines Überangebots. Daneben dürften sich die Akteure zumindest bis Donnerstag zurückhalten. Dann finden mit der Anhörung von FBI-Direktor James Comey vor dem Senat, der EZB-Sitzung sowie den Wahlen in Grossbritannien gleich drei marktbewegende Highlights statt.

SCHWEIZ | SMI schloss leicht im Plus

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Freitag erneut leicht im Plus geschlossen. Nach einem freundlichen Vormittagshandel gab der Leitindex SMI am Nachmittag nach der Publikation enttäuschender US-Arbeitsmarktdaten zunächst deutlich nach, grenzte die Abgaben in der Folge allerdings wieder ein. Die Beschäftigung in den Vereinigten Staaten war im Mai deutlich schwächer angestiegen als an den Finanzmärkten erwartet. Die stärksten Avancen unter den Bluechips verzeichneten am Freitag die Titel des Chemiekonzerns Lonza (+3.0%), die nur knapp unter dem Anfang vergangener Woche erreichten Allzeithoch aus dem Handel gingen. Deutlich fester schlossen auch weitere zyklische Werte wie ABB (+1.8%) und Swatch (+1.5%) und die gewöhnlich volatilen Aryzta (+1.5%). Die am Vortag bereits starken ClariantAktien (+1.1%) legten am Freitag erneut zu.

GLOBAL | Wall Street schloss in Minus

Zum Start einer ereignisreichen Woche haben sich die USAktienmärkte kaum vom Fleck bewegt. Es fehlte den Indizes eine klare Richtung. So erreichte der Nasdaq Composite zwischenzeitlich mit einem kleinen Plus einen neuen Rekordstand, lag aber die meiste Zeit leicht im Minus. Teilnehmer begründeten die Vorsicht mit den jüngsten Rekordhochs, sie wollten nun erst einmal verschnaufen. Am Freitag waren alle drei grossen US-Indizes bereits den zweiten Tag in Folge mit Allzeithochs aus dem Tag gegangen, ungeachtet etwas enttäuschend ausgefallener US-Arbeitsmarktdaten

Quelle: AdvisorWorld.ch