Barings schließt Verkauf der Wireless Infrastructure Group ab

Barings, einer der führenden globalen Vermögensverwalter, gab heute bekannt, dass er seine Beteiligung an der Wireless Infrastructure Group an 3i Infrastructure plc  verkauft hat.. ….

Die WIG mit Hauptsitz in Edinburgh, Schottland, ist ein unabhängiger Anbieter von Kommunikationsinfrastruktur. Das Unternehmen betreibt ein Portfolio von über 2.000 Sendemasten und ist in Großbritannien Marktführer bei der Bereitstellung neutraler, über Hosts verteilter Antennensysteme, die für die Übertragung mobiler Signale im öffentlichen Raum benötigt werden. Barings hatte die mehrheitliche Beteiligung an der WIG im Dezember 2012 erworben. Der Verkauf erfolgt während des weiteren Ausbaus der 5G-fähigen drahtlosen Hochleistungsinfrastruktur durch WIG. Dazu gehören neue Sendemasten, die ländliche Gemeinden versorgen, sowie Kleinzellen und Glasfasernetze in belebten Ballungszentren.

„Wir freuen uns sehr, dass 3i Infrastructure seine Investition in WIG erweitert hat“, sagte Scott Coates, CEO der Wireless Infrastructure Group. „WIG investiert in neue Infrastruktur in ganz Großbritannien, von neuen Masten im Hochland von Schottland bis hin zu 5G-fähigen Kleinzellen-Netzen, die selbstfahrende Autos in den West Midlands verbinden werden. Barings war ein großartiger Partner, und WIG ist gut positioniert, um unsere Expansion fortzusetzen.“

„Die fünfjährige Beteiligung von Barings an WIG war sehr erfolgreich. Das Unternehmen verdoppelte seine Größe, baute eine führende Position bei Kleinzellen aus, erweiterte seine Kapazitäten und bot seinen Kunden einen hervorragenden Service“, sagte Matt Sandoval, Head of Telecom und Managing Director der Barings Private Equity / Real Assets Group. „Die WIG ist ein Paradebeispiel für die von Barings angestrebten Sachwertanlagen sowie vermögensbasierten Investments im Private-Equity-Bereich. Mit der WIG haben wir frühzeitig ein Makro-Thema identifiziert, das sich positiv entwickelt und hervorragende Ergebnisse für unsere Kunden generiert hat.“

Quelle: AdvisorWorld