BlackRock Flash: Aktienmärkte auf Rekordniveau – steigende Markterwartung für US-Zinserhöhung im März

Was letzte Woche geschah: Höherer Risikoappetit der Investoren und gute Makrodaten liessen die Aktienmärkte Rekordniveaus erreichen…

 

Markteinschätzungen von Stephan Meschenmoser vom BlackRock Solutions Team


Die Zinsen von Staatsanleihen stiegen. In den USA, Grossbritannien, Deutschland und China nahm die Inflation an Fahrt auf. Allerdings blieb das Sozialproduktwachstum in Europa und Japan leicht hinter den Erwartungen zurück. Janet Yellen, Präsidentin der amerikanischen Zentralbank (FED) sagte, dass die Inflation und der Arbeitsmarkt in der Nähe der Zielmarken verweilen, der Wachstumsausblick aber unsicher bleibt. An den Märkten stiegen die Erwartungen für eine Zinserhöhung im März.

Reflation: Eine positive Entwicklung der Unternehmensgewinne bestätigt, dass sich Reflationsanzeichen auch ausserhalb der USA verbreiten. Wir sehen die Möglichkeit weiterer steigender Unternehmensgewinne insbesondere in Europa und Japan. Analysten haben in den letzten Wochen ihre Erwartungen für Unternehmensgewinne in Japan, Schwellenländern und Europa erhöht. Unser Wachstumsindikator deutet darauf hin, dass vor allem in Japan, Frankreich und Deutschland das Sozialproduktwachstum weiter positiv überraschen könnte, wovon auch die Unternehmensgewinne profitieren. Die Gewinnentwicklung in Japan war besonders imposant: im Dezember stiegen die Vorsteuergewinne des Quartals im Jahresvergleich um 11%. Die höheren Rohstoffpreise, ein schwächerer Euro und stärkeres ökonomisches Wachstum könnten in Europa zum besten Quartal für Unternehmensgewinne seit 2011 führen. Investoren fangen allerdings erst an, sich für Europa und Japan zu erwärmen: Unsere Analysen zeigen noch keine konzentrierten Positionen, so dass in diesen beiden Märkten noch Luft nach oben sein könnte.

Was diese Woche ansteht: Es wird erwartet, dass die Februar Daten des Purchasing Managers Index – dem wichtigsten Frühindikator für die wirtschaftliche Aktivität in den USA – im Vergleich hinter den sehr starken Werten der Vormonate zurückbleiben und somit das globale Reflationsthema also untermauern.

„Analysten haben in den letzten Wochen ihre Erwartungen für Unternehmensgewinne in Japan, Schwellenländern und Europa erhöht. Unser Wachstumsindikator deutet darauf hin, dass vor allem in Japan, Frankreich und Deutschland das Sozialproduktwachstum weiter positiv überraschen könnte, wovon auch die Unternehmensgewinne profitieren.“

 

Quelle: AdvisorWorld.ch