BlackRock Flash : Marktumfeld begünstigt risikoreichere Anlageklassen

Das Marktumfeld begünstigt dem Vermögensverwalter BlackRock zufolge risikoreichere Anlagemöglichkeiten wie Aktien und Schwellenländerwerte….

 

BlackRock Investment Institute (BII) –  Ausblick für das vierte Quartal 2017


BlackRock zufolge gibt es zwar durchaus Risiken, die Anleger im Auge behalten sollten. „Fehlschritte oder eine falsche Kommunikation sind nicht auszuschließen, wenn die Fed und einige andere Notenbanken eine weniger lockere Gangart einschlagen“, schreibt das BlackRock Investment Institute (BII) in seinem Ausblick für das vierte Quartal 2017. Chinas Wirtschaft könne an Fahrt verlieren, falls das Land nach dem entscheidenden Parteikongress wieder mehr auf Reformen als auf kurzfristiges Wachstum bedacht sein sollte. Zudem bestünden geopolitische Risiken. „Aber wir erkennen nur wenige Auslöser, welche die Märkte aus ihrer niedrigen Volatilität herausreißen könnten, die von einem stetigen Wachstum unterstützt wird.“

Stattdessen überwiegen BlackRock zufolge die positiven Aspekte. So liege das weltweite Wachstum oberhalb des Trends. „Das bemerkenswert stetige Wachstum unterstützt eine geringe Marktvolatilität“, schreibt das BII. „Das schafft unserer Ansicht nach einen fruchtbaren Boden, um Risiken am Aktienmarkt und in den Schwellenländern einzugehen.“ Die Zinsen dürften aufgrund struktureller Faktoren – darunter die alternde Bevölkerung, hohe Sparguthaben und gedämpftes Produktivitätswachstum – tendenziell niedrig bleiben. Zudem drifte die Inflationsentwicklung in den USA und Europa auseinander, was unterschiedliche geldpolitische Richtungen auf beiden Seiten des Atlantiks unterstütze und Anlagechancen eröffne.

„Strukturell niedrigere Renditen bestärken unsere positive Sicht auf Aktien und andere risikoreichere Anlageklassen“, schreibt das BII. So bevorzugt BlackRock Aktien generell gegenüber Kreditpapieren, denn bei letzteren seien viele gute Nachrichten bereits eingepreist. „Wir sind bullish für Schwellenländer: Die Bewertungen sind attraktiv, Anleger kehren zurück, und außerdem gibt es unter den Unternehmen in den Schwellenländern zunehmend wachstumsstarke Firmen.“ Zudem gefallen BlackRock besonders europäische und japanische Aktien sowie Momentum- und Value-Werte.

Quelle: AdvisorWorld