Bulut Gokce BMO GAM LGM

BMO GAM erweitert responsible palette um Asia Equity Strategy

BMO GAM lanciert heute seine «Responsible Asian Equity» Strategie.


Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Gokce Bulut, Fondsmanager BMO LGM Responsible Asian Equity-Strategie

Damit bietet BMO GAM nun insgesamt 14 verantwortungsvolle und nachhaltige Fonds an.

Der neue BMO LGM Responsible Asian Equity Fund wird von BMO GAM’s Emerging-Markets-Spezialisten, LGM Investments, verwaltet.

Dasselbe, sehr erfahrene Team leitet auch die BMO Responsible Global Emerging Market Equity Strategy (RGEM). Diese feiert 2020 ihr 10-jähriges Bestehen.

Gokce Bulut, der leitende Portfoliomanager der RGEM-Strategie, und Christopher Darling, der seit über 30 Jahren in asiatische Märkte investiert, werden das Portfoliomanagementteam des neuen Fonds bilden.

Der neue Fonds geht aus dem bestehenden BMO LGM Asian Growth and Income Fund hervor. Dieser bezog ebenfalls Ideen zur ESG-Integration in den Investmentprozess mit ein. Als Teil der BMO Responsible Palette wird er nun auch formell BMO GAM’s Philosophie in Bezug auf verantwortungsbewusste Investitionen repräsentieren und umsetzen.

Der Fonds verfügt weiterhin über einen langfristigen Anlagehorizont. Ausserdem wendet er den gleichen fundamentalen und aktiven Bottom-up-Ansatz an, um qualitativ hochwertige, cash-flow starke Unternehmen mit nachhaltigen Geschäftsmodellen zu identifizieren. Das LGM-Investmentteam baut ein sehr überzeugendes und Benchmark unabhängiges Portfolio auf, das in asiatische Unternehmen investiert, die nicht nur strenge Governance-Standards erfüllen, sondern auch zur positiven Entwicklung dieser Märkte beitragen.

Gokce Bulut, Fondsmanager BMO LGM Responsible Asian Equity-Strategie, hält fest: «Investitionen im aufstrebenden Asien bieten eine Fülle von Möglichkeiten. Es handelt sich um eine kulturell, wirtschaftlich und aus entwicklungspolitischer Sicht sehr vielfältige Region. Als langfristiger Investor freue ich mich sehr über solche Chancen. Durch die Anwendung unserer bereits erfolgreichen Philosophie unserer globalen Responsible Emerging Markets-Strategie erwarten wir, dass wir in der Lage sein werden, grossartige langfristige Investitionen zu identifizieren, die nicht nur einen starken finanziellen Gewinn für unsere Kunden darstellen, sondern auch einen positiven Beitrag zu den vielen Nachhaltigkeitsherausforderungen leisten, denen sich die Region gegenübersieht.

Wir sind davon überzeugt, dass die besten Unternehmen diejenigen sind, die die Nachhaltigkeitsherausforderungen direkt angehen und sich gleichzeitig als zuverlässige Qualitätstitel etablieren. Das sind die Unternehmen, die wir langfristig in unseren Portfolios halten wollen.»

Die Strategie wird nach Anlagemöglichkeiten in Kernsegmenten suchen, die von den wichtigsten globalen Veränderungen betroffen und für das säkulare Wachstum in den Schwellenländern relevant sind. Dazu gehören: Gesundheit und Wohlbefinden, Nahrungsmittel und Ernährung, Energiewende, verantwortungsbewusste Finanzen, nachhaltige Infrastruktur und technologische Innovation.

BMO Global Asset Management verfügt über mehr als 35 Jahre Erfahrung in der Entwicklung nachhaltiger Anlagestrategien für Kunden und hat den ersten ethisch geprüften Fonds in Europa aufgelegt.

Quelle: AdvisorWorld.ch