Börse täglich

Börse täglich : Aufwärtstrend hält den SMI an

Börse täglich : Die Schweizer Börse dürfte heute etwas leichter starten. Auch an den anderen europäischen Aktienmärkten rechnen Händler am Donnerstag mit einer leichteren Eröffnung.

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Von Raiffeisen – Börse täglich


DER TAG | Etwas leichterer Start erwartet

„Die US-Notenbank hat die Stimmung erst einmal vermasselt“, sagt ein Händler. Seit der Sitzung ziehen Dollar und Renditen an, Aktien und Rohstoffpreise kommen überwiegend zurück. Wie bereits in den Vereinigten Staaten könnte es zu einem Shift aus „Growth“ in „Value“ kommen. Daneben dürfte der nahende grosse Verfallstermin an der Eurex laut Händlern den Handel bremsen.

SCHWEIZ | Aufwärtstrend hält den SMI an

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Mittwoch leicht angezogen und damit den Höhenflug der vergangenen acht Tage fortgesetzt. Der Schlussstand von Ende 2019 bei 10‘617 Punkten ist nicht mehr weit entfernt, womit auf Jahressicht mittlerweile eine praktisch neutrale Performance resultiert. AMS überragten den Rest der Blue Chips mit einem Plus von 9.1% deutlich. Die Titel wurden beflügelt durch eine Anhebung der Prognose des Lichtkonzerns Osram, der von AMS übernommen wurde. Aus Sicht der US-Bank JPMorgan sollte AMS von den besseren Aussichten für Osram mit Blick auf Ergebnis und Free Cashflow profitieren. Überdurchschnittlich gesucht waren dahinter so verschiedene Titel wie Adecco (+1.8%), Vifor Pharma (+1.7%) oder SGS (+1.5%). Bei den Grossbanken CS (+1.5%) und UBS (+0.6%) hat sich die Lage nach dem fulminanten Start in die Woche und den Gewinnmitnahmen vom Vortag beruhigt. Die Fusions-Spekulationen hätten sich wieder etwas gelegt, sagte dazu ein Händler.

GLOBAL | Wall Street wieder uneinheitlich

Wall Street hat auf die Bereitschaft der US-Notenbank, die Wirtschaft weiterhin massiv zu unterstützen, zunächst nur wenig reagiert, im weiteren Verlauf gerieten die Kurse jedoch zunehmend unter Druck. Der NasdaqIndex war bereits vor den Aussagen der US-Notenbank auffällig zurückgeblieben, rutschte im späteren Handel dann jedoch tiefer ab. Die Notenbank signalisierte eine sehr lockere Zinspolitik nahe Null bis ins Jahr 2023.

Quelle : AdvisorWorld.ch