Börse täglich

Börse täglich : Corona-Sorgen ziehen SMI ins Minus

Börse täglich : Die Schweizer Börse dürfte den heutigen Handelstag etwas fester beginnen. Unterstützt von den US-Vorgaben werden auch die anderen europäischen Aktienmärkte am Freitag zunächst im Plus erwartet.

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Von Raiffeisen – Börse täglich


DER TAG | Etwas festerer Start erwartet

Allerdings wird in Europa, anders als in den Vereinigten Staaten, bereits mit der zweiten Welle an Coronavirus-Infektionen gekämpft. Am Mittag, wenn die Optionen auf die Indizes am Terminmarkt auslaufen, könnte zudem der kleine Verfalltermin für eine steigende Volatilität sorgen. Auch dürfte mit einem Auge auf den Abschluss des Gipfeltreffens der Staats- und Regierungschefs in Brüssel geschaut werden. Weiter offen ist, wie Grossbritannien die EU-Zollunion verlässt.

SCHWEIZ | Corona-Sorgen ziehen SMI ins Minus

Die Sorgen um die europaweit steigenden Corona-Infektionszahlen haben die Schweizer Börse am Donnerstag tief ins Minus gedrückt. Der Leitindex SMI sank auf den tiefsten Stand seit mehr als zwei Monaten und näherte sich zwischenzeitlich gar der zuletzt Ende Juli unterschrittenen Marke von 10‘000 Punkten. Nach unten gezogen wurden die Schweizer Indizes nicht zuletzt von den sehr schwachen Roche-Genussscheinen (-3.5%). Der Pharmakonzern hatte die Erwartungen der Anleger mit seinen am Morgen vorgelegten Ergebnissen für die ersten neun Monate enttäuscht. Deutliche Abgaben erlitten auch die Aktien der Basler Konkurrentin Novartis (-2.4%). Die Titel des dritten SMI-Schwergewichts Nestlé (-1.5%) schlossen bereits den dritten Tag in Folge mit Verlusten. Die grössten Verluste unter den Bluechips entfielen allerdings auf die Titel des Bankensoftwareherstellers Temenos (-4.9%).

GLOBAL | Wall Street klar erholt von den Tagestiefs

Die coronabedingte Talfahrt an den europäischen Börsen hat am Donnerstag auch die Wall Street belastet. Diese schloss den dritten Tag in Folge im Minus. Hauptthema war die zweite Coronawelle, die vor allem auch durch neue Restriktionen in Europa wieder schärfer ins Bewusstsein gerückt war. Doch hielten sich die US-Börsen deutlich wackerer als ihre europäischen Pendants und erholten sich klar von den Tagestiefs.

Quelle : AdvisorWorld.ch