Börse täglich

Börse täglich : Dritter Verlusttag für SMI in Folge

Börse täglich : Die Schweizer Börse dürfte heute laut den vorbörslichen Indikationen  mit  leichten  Verlusten  eröffnen.

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Von Raiffeisen – Börse täglich


DER TAG |Knapp behaupteter Börsenstart

Die  Schweizer  Börse  dürfte  heute  mit  leichten  Verlusten eröffnen.  Die  anderen  europäischen  Aktienmärkte  wer-den  zum  Handelsstart  am  Freitag  zunächst  ebenfalls  et-was  leichter  erwartet.  Für  die  Stimmung  nicht  zuträglich ist ein Dekret des US-Präsidenten, das auf ein Verbot von Tiktok in anderthalb Monaten hinausläuft, sollte die Platt-form bis dahin nicht verkauft werden. In einem weiteren Schritt  zielt  Trump  auf  chinesische  Unternehmen  ab,  die an den US-Börsen gelistet sind. Sollten sich diese nicht an die dort üblichen Bilanzprüfungen halten, drohe ihnen ab 2022 der Abschied von den US-Börsen.

SCHWEIZ | Dritter Verlusttag für SMI in Folge

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Donnerstag zum drit-ten  Mal  in  Folge  nachgegeben.  Die  Gewinne  des  sehr starken Wochenauftakts sind damit zum Grossteil wieder weggeschmolzen.  Am  Berichtstag  ging  es  für  den  SMI nach  einem  etwas  festeren  Start  längere  Zeit  vor  allem nach  unten.  Grösste  Verlierer  der  Blue  Chips  waren  am Schluss Swisscom (-1.6%) und Swiss Re (-1.3%). Während es für Swisscom keinen spezifischen Grund für die Verluste gab,  belasteten  bei  Swiss  Re  vor  allem  die  schwachen Quartalsberichte  der  Konkurrenten  Munich  Re  und  Axa. Dazu kam die Katastrophe von Beirut. Der Finanzchef der Münchener Rück etwa geht davon aus, dass diese für die Versicherung ein Grossschaden werde. Swiss Life (-0.7%) und Zurich (-0.4%) gaben im Sog von Swiss Re ebenfalls nach, allerdings etwas moderater.

GLOBAL | US-Arbeitsmarktdaten stützten

Auf  dem  US-Arbeitsmarkt  scheint  es  erste  Hoffnungs-schimmer zu geben. Nachdem der ADP-Arbeitsmarkt am Mittwoch erheblich schlechter ausgefallen war als erwar-tet,  stimmten  die  wöchentlichen  Daten  zu  den  Erstan-trägen auf Arbeitslosenhilfe die Anleger am Donnerstag zuversichtlich. Die Zahl der Erstanträge auf US-Arbeitslo-sengeld ist in der vergangenen Woche stärker gesunken als erwartet und so niedrig gewesen wie zuletzt im März. Gleichwohl  bewegen  sich  die  Daten  weiter  auf  histo-rischen Höchstständen.

Quelle : AdvisorWorld.ch