Börse täglich

Börse täglich: Gewinnmitnahmen beim SMI

Börse täglich : Die Schweizer Börse dürfte heute etwas leichter eröffnen. Händler rechnen mit einer wenig veränderten Eröffnung an den anderen europäischen Aktienmärkten am Montag……….

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Von Raiffeisen


DER TAG | Etwas schwächerer Start erwartet

Stabilisiert werde die Stimmung von Meldungen, nach denen Apple die Produktion in China zumindest teilweise wieder anfahren soll. „Die Einkaufsmanagerindizes steigen weltweit wieder und deuten eine Erholung des Wirtschaftswachstums an“, sagt ein Anlagestratege. Allerdings habe die europäische Industrie ihre Schwächephase noch nicht überwunden.

SCHWEIZ | Gewinnmitnahmen beim SMI

Der Schweizer Aktienmarkt hat die Sitzung vom Freitag mit leichten Verlusten, aber klar über Tagestief beendet. Nach einer starken Börsenwoche, in welcher der SMI erstmals über der Marke von 11‘000 Punkten notierte, ging den Investoren der Schnauf etwas aus. Händler sprachen von leichten Gewinnmitnahmen. Den ganzen Tag fest im Fokus der Anleger standen die Papiere der Credit Suisse. Die Aktien der zweitgrössten Schweizer Bank brachen nach dem angekündigten Chefwechsel von Tidjane Thiam zu Thomas Gottstein anfänglich um rund 5% ein, konnten die Verluste aber im Tagesverlauf wettmachen. Ganz kurz vor Handelsschluss drehte das Papier gar ins Plus und schloss 0.2% höher. Grösster Gewinner bei den Blue Chips waren Swisscom (+2.5%). Auch Gewinner waren die Finanztitel UBS (+1.0%) und Swiss Re (+0.7%). Roche (+0.5%) profitierten von positiven Studiendaten.

GLOBAL | Leichte Verluste nach starker Woche 

An der Wall Street haben sich die Anleger am Freitag vorsichtig gezeigt. Vor dem Wochenende wurden die Risiken und damit die Aktienbestände zurückgefahren, zumal nach deutlichen Gewinnen im Wochenverlauf. Als Gründe mussten die Coronaepidemie, schwache Konjunkturdaten aus Europa und ein durchwachsener USJobbericht herhalten. Der Stellenaufbau hat im Januar die Markterwartungen um Längen übertroffen, doch lieferte die separat erhobene Arbeitslosenquote, die entgegen der Prognose leicht zugelegt hat, eher negative Signale.

Quelle : AdvisorWorld.ch