Börse täglich

Börse täglich : Konjunktursorgen bremsten Börse

Börse täglich : Die vorbörslichen Indikatoren zeigen einen leichten Aufwärtstrend. Gute Unternehmensmeldungen und die Veröffentlichung der Inflationszahlen für Juni in der Eurozone könnten für heute für ein wenig mehr Optimismus sorgen.

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Von Raiffeisen – Börse täglich


DER TAG | Ein wenig Optimismus am Markt

Die erste Schätzung des Verbraucherpreisindexes der Eurozone für Juni ergab einen Anstieg von 1.9 % gegenüber dem Vorjahr und lag damit unter dem neuen Ziel der Europäischen Zentralbank (EZB) von 2 %. Die Bank of Japan gab heute als Teil einer weltweiten Diskussion bekannt, dass sie Geschäftsbanken, die Unternehmen bei der Finanzierung zur Bekämpfung des Klimawandels unterstützen, zinslose Kredite zur Verfügung stellen wird.

SCHWEIZ | Konjunktursorgen bremsten Börse

Die rasante Ausbreitung der Delta-Variante und die Befürchtung, dass die wirtschaftliche Erholung bereits den Zenit erreicht hat, versetzte gestern dem SMI einen Dämpfer. Börsianer sprachen von einer Konsolidierung nahe an den Rekordhochs – nicht nur in Zürich. Auch der heutige Verfallstermin an der Eurex kann dazu beigetragen haben. Das Umfeld für Aktien ist aber nach wie vor günstig. Vor allem, nachdem US-Notenbankchef Jerome Powell einer strafferen Geldpolitik vorerst eine Absage erteilte. Starke Abschläge verzeichneten die Technologiewerte AMS (-2.3%), Temenos (-1.5%) und Logitech (-1.4%).

GLOBAL | Wall Street zeigt Schwächen

Derzeit mehren sich die Anzeichen für eine Abschwächung der weltgrössten Volkswirtschaft. Sorgen bereitet den Anlegern die hohe Inflation in den USA, die die Fed zu einer schärferen Geldpolitik veranlassen könnte. Stimmungsdämpfer ist zudem die wieder ausbreitende Corona-Pandemie, die sich als Störfeuer für die eigentlich fest erwartete globale Öffnung des Wirtschaftslebens erweisen könnte. Unter Druck stand gestern die Biogen-Aktie, die gestern fast 7% velor, nachdem bekannt wurde, dass sich zwei grössere US-Kliniken weigerten, das erst im Juni zugelassene und umstrittene Alzheimer-Medikament einzusetzen.

Quelle : AdvisorWorld.ch