Börse täglich

Börse täglich : SMI büsst ein – Roche schwach

Börse täglich : Die Schweizer Börse dürfte heute zunächst fester eröffnen. Die Luft an den europäischen Aktienmärkten wird aber wieder etwas dünner …

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Von Raiffeisen – Börse täglich


DER TAG | Spannungen zwischen USA und China

Die Schweizer Börse dürfte heute zunächst fester eröffnen. Die Luft an den europäischen Aktienmärkten wird aber wieder etwas dünner. China könnte noch am Donnerstag einen Entwurf des berüchtigten Sicherheitsgesetzes verabschieden. In der Folge könnte nicht nur Hongkong seinen Status als bevorzugter Handelspartner der Vereinigten Staaten verlieren, der gesamte Handelskrieg könnte wieder an Schärfe zunehmen. Das wiederum würde vor allem die exportorientierten Unternehmen belasten, besonders die mit China-Verbindungen.

SCHWEIZ | SMI büsst ein – Roche schwach

Der Schweizer Aktienmarkt hat zur Wochenmitte deutlich im Minus geschlossen. Der Leitindex SMI fiel dabei zeitweise unter die Marke von 9‘700 Punkten. Belastet wurde der Gesamtmarkt insbesondere von den defensiven Schwergewichten, welche angesichts der CoronaLockerungen nun von manchen Investoren aus den Depots geworfen werden. Auch andere Titel, die nicht sehr konjunktursensitiv sind, hatten es schwer. Prägend für die Entwicklung des Gesamtmarkts waren die Verluste beim Schwergewicht Roche, die um 3.5% nachgaben. Aber auch Novartis (-1.3%) und Nestlé (-1.2%) erlitten klare Einbussen. Defensive Titel seien aktuell nicht gefragt, hiess es am Markt. Angeführt wurde das Verliererfeld aber den ganzen Tag über von Sika (-6.7% auf 166.00 CHF), nachdem der französische Baustoffkonzern Saint-Gobain sein gesamtes Sika-Paket verkauft hatte.

GLOBAL | Rally an der Wall Street lief weiter

Zur Wochenmitte hat die Wall Street ihre Aufwärtskurs fortgesetzt. Der Konjunkturbericht der US-Notenbank Beige Book zeichnete wegen der Corona-Pandemie ein düsteres Bild der US-Wirtschaft, das aber den Erwartungen entsprach. Prinzipiell stützte die Zuversicht, dass die Folgen der Corona-Pandemie bald überwunden werden können. Wie am Vortag mieden die Anleger den bislang gut gelaufenen Techsektor, dagegen waren erneut Finanz- und Industriewerte die Favoriten.

Quelle : AdvisorWorld.ch