Börse täglich

Börse täglich : SMI fällt am Dienstag zurück

Börse täglich : Die Schweizer Börse dürfte heute im Plus eröffnen. Nach dem  Rücksetzer  vom  Vortag  zeichnet  sich  am  Mittwoch eine feste Eröffnung an den Börsen Europas ab …

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Von Raiffeisen – Börse täglich


DER TAG |Gewinne zum Start erwartet

Die Anle-ger setzen auf weitere geld- und fiskalpolitische Impulse, die  die  Nachrichten  um  das  in  den  Vereinigten  Staaten grassierende Covid-19-Virus in den Hintergrund schieben. So macht Fed-Gouverneurin Lael Brainard zwar nach wie vor  erhebliche  Risiken  wegen  der  Coronavirus-Pandemie für  die  Konjunktur  aus.  Sie  versprach  aber  ausgedehnte und  nachhaltige  Käufe  von  Wertpapieren  durch  die  No-tenbank, um die Wirtschaft zu unterstützen. Etwas stüt-zend  wirkte  auch  der  geplante  Beginn  einer  grossange-legten Phase-3-Studie für einen Impfstoff gegen den Co-ronavirus durch Moderna.

SCHWEIZ | SMI fällt am Dienstag zurück

Der  Schweizer  Aktienmarkt  hat  am  Dienstag  an  Terrain eingebüsst.  Im  Fokus  standen  bei  den  Schweizer  Blue Chips  die  Aktien  des  Uhrenkonzerns  Swatch.  Trotz  Um-satzeinbruchs  und  tiefroten  Zahlen  in  der  ersten  Jahres-hälfte rückten die Titel um 0.5% vor. Die Börse hatte die schwachen  Zahlen  weitestgehend  vorweg  genommen. Zudem bekräftigte Konzernchef Nick Hayek die Erwartung auf eine starke Erholung in der zweiten Jahreshälfte. Die Aktien  des  Rivalen  Richemont  konnten  von  den  optimi-stischen Tönen Hayeks nicht profitieren und büssten 1.1% ein. Auf dem Vormarsch waren Finanzwerte, wobei Versi-cherer wie Swiss Life und Swiss Re (je +1.7%) die Banken Credit Suisse (+1.2%), UBS (+1.3%) und Julius Bär (+1.5%) bis zum Schluss überholten.

GLOBAL | Wall Street legt Erholung hin

Nach  einem  verhaltenen  Start  haben  die  Kurse  an  der Wall Street am Dienstag angezogen. Im Blick standen vor allem  die  Quartalsberichte  der  drei  US-Grossbanken  JP Morgan, Wells Fargo und Citigroup. Das vermittelte Bild war dabei buntgescheckt, aber insgesamt eher freund-lich. JP Morgan und Citigroup überzeugten. Wells Fargo enttäuschte, die Bank hat erstmals seit mehr als zehn Jah-ren einen Quartalsverlust geschrieben.

Quelle : AdvisorWorld.ch