Börse täglich

Börse täglich : SMI kann deutlich zulegen

Börse täglich : Die Schweizer Börse dürfte den heutigen Handelstag im Plus beginnen. Auf eine gut behauptete Eröffnung auch an den anderen europäischen Börsen setzen Marktteilnehmer am Donnerstag.

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Von Raiffeisen – Börse täglich


DER TAG | Gut behaupteter Start erwartet

Die Finanzwelt wartet weiterhin auf ein Ende des Wahlkrimis in den USA. Derzeit werden Joe Biden wieder gute Chancen auf einen Sieg eingeräumt. Sollten gleichzeitig die Republikaner den Senat verteidigen, wäre das laut Marktteilnehmern für die Börse positiv, weil Biden dann nicht „durchregieren“ könnte und die Republikaner die geplanten Steuererhöhungen verhindern können. Impulse für die Börse dürften daneben von der weiter laufenden Berichtssaison ausgehen.

SCHWEIZ | SMI kann deutlich zulegen

Angeführt von den schwergewichtigen Pharmawerten verbuchte die Schweizer Börse am Mittwoch deutliche Kursgewinne. Obwohl die an den Finanzmärkten erwartete „blaue Welle“ ausgeblieben ist, griffen die Anleger kräftig zu. Getragen wurde der Anstieg vor allem von den beiden Pharma-Schwergewichten Novartis (+3.6%) und Roche (+5.4%). Damit erhöhte sich die Marktkapitalisierung des „Bon Roche“ alleine um insgesamt rund 12 Milliarden Franken. Neben Novartis und Roche waren aber auch Alcon (+3.5%) , Lonza (5.8%), Sonova (+2.8%) und Straumann (+2.2%) sehr gesucht. Die Präferenz von Gesundheitswerten setzte sich auch im breiten Markt durch, wo Titel wie Vifor Pharma (+5.9%), Idorsia (+4.4%), Galenica (+3.3%) oder Basilea (+2.9%) zu den Gewinnern zählten.

GLOBAL | Kursplus trotz unklarem Wahlausgang

Trotz des zunächst unklaren Ausgangs der US-Wahl ging die jüngste Gewinnserie weiter, auch wenn die Kurse kurz vor der Schlussglocke etwas zurückkamen. Anleger reagierten erleichtert darauf, dass wohl kein radikaler politischer Kurswechsel zu erwarten ist, unabhängig davon, wer zum Präsidenten gewählt wird. Die Konjunkturdaten des Tages enthielten Licht und Schatten, setzten aber keine Impulse, zumal am Donnerstag neue Aussagen der US-Notenbank anstehen und am Freitag der offizielle Arbeitsmarkbericht kommt.

Quelle : AdvisorWorld.ch