Börse täglich

Börse täglich : SMI legt am Dienstag kräftig zu

Börse täglich : Die Schweizer Börse dürfte den heutigen Handelstag knapp behauptet beginnen.

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Von Raiffeisen – Börse täglich


DER TAG | Kopf-an-Kopf-Rennen in den USA

Mit noch etwas weiter steigenden Kursen an den europäischen Aktienmärkten nach den bereits sehr festen beiden Vortagen rechnen Händler für die Eröffnung am Mittwoch. Top-Thema ist die US-Wahl. Hier schneidet Donald Trump bisher deutlich stärker ab als erwartet. Noch ist völlig offen, wer die Wahl gewinnt. Marktteilnehmer raten deshalb auch zum Abwarten: „Das kann Freitag werde, bis ein klares Ergebnis vorliegt“, sagt ein Analyst. Mit so grossen Ausschlägen wie vor vier Jahren sei zwar nicht zu rechnen, meint er. Grössere Positionen sollten wegen der Unsicherheit aber nicht eingegangen werden.

SCHWEIZ | SMI legt am Dienstag kräftig zu

Der Schweizer Leitindex SMI hat am Dienstag erneut kräftig zugelegt und am Ende gar die 10‘000-Punkte-Marke zurückerobert. Damit wurde innerhalb von zwei Handelstagen fast das Minus von 4.4 Prozent der Vorwoche wieder wettgemacht. Es fehlten noch 20 Punkte. Gesucht waren dabei vor allem zyklische Werte und Finanztitel. Zu den grössten Gewinnern gehörten Adecco (+5.6%), nachdem der Personalvermittler die Anleger mit einem weniger stark als erwartet ausgefallenen Umsatzrückgang erfreut hatte. Ein Lichtblick war zudem unter anderem die Margenentwicklung, wo die Erwartungen klar übertroffen wurden. Die Grossbankenwerte UBS (+5.8%) und Credit Suisse (+4.8%) setzten die kräftige Erholung vom Vortag weiter fort.

GLOBAL | Wall Street schliesst sehr fest

Am Tag der US-Präsidentschaftswahl ging es mit den Kursen kräftig nach oben. Anleger setzten darauf, dass nach der Wahl endlich ein weiteres Konjunkturpaket beschlossen wird. An Konjunkturdaten wurde der Auftragseingang der Industrie für September veröffentlicht. Er stieg etwas stärker als erwartet. Unter den Einzelwerten brachen Alibaba gegen die positive Tendenz um 8,1 Prozent ein, nachdem der für Donnerstag geplante Mega-Börsengang der Tochter Ant Group in Schanghai verschoben worden war.

Quelle : AdvisorWorld.ch