Börse täglich

Börse täglich : SMI mit leichten Gewinnen

Börse täglich : Die Schweizer Börse dürfte heute mit leichten Gewinnen eröffnen. Die anderen europäischen Aktienmärkte werden am Dienstag kaum verändert erwartet.

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Von Raiffeisen – Börse täglich


DER TAG | Behaupteter Start erwartet

Damit halten sich die Bullen und die Bären am Aktienmarkt unverändert die Waage. Während sich global mehr Menschen mit dem Corona-Virus anstecken und auch die Fallzahlen in Spanien und Frankreich jüngst stark gestiegen sind, wird an der Börse darauf gesetzt, dass die Pharmakonzerne schon bald den Durchbruch bei der Entwicklung eines Impfstoffes vermelden.

SCHWEIZ | SMI mit leichten Gewinnen

Der Schweizer Aktienmarkt hat einen freundlichen Wochenauftakt hingelegt. Nach einer zwischenzeitlichen Schwächephase am Mittag schloss der Leitindex SMI am Montagabend mit leichten Gewinnen. Fusionsgerüchte bescherten den Bankaktien CS (+4.3%) und UBS (+2.5%) satte Gewinne. Ein Branchenportal berichtete, UBS-VRPräsident Axel Weber plane zusammen mit dem CS-Präsidenten Urs Rohner eine Fusion mit dem zweitgrössten Bankhaus. Gefragt waren aber auch die Luxusgütertitel Swatch (+1.7%) und Richemont (+0.9%), die damit an die starke Vorwoche anknüpften. Dazu standen zyklische Werte wie Adecco (+1.5%), Geberit (+0.4%) sowie Kühne+Nagel (+0.5%) in der Gunst der Anleger. Die Pharmaschwergewichte Novartis (+0.1%) und Roche (+0.2%) drehten gegen Schluss noch ins Plus. Das dritte Schwergewicht Nestlé (-0.3%) schloss dagegen im Minus.

GLOBAL | Impfstoff-Zuversicht treibt

Wall Street hat sich zu Wochenbeginn mit deutlichen Aufschlägen gezeigt. Gestützt wurde das Sentiment von gestiegenen Hoffnungen auf einen baldigen Impfstoff gegen das Coronavirus. Zudem verzückten Übernahmen im Technologiesektor die Anleger. Mit der Erholung hat sich die Welle starker Bewegungen in beide Richtungen fortgesetzt. In der vergangenen Woche und auch schon davor waren teils massive Schwankungen zu beobachten gewesen, ausgelöst vor allem von Gewinnmitnahmen bei den heissgelaufenen Technologieaktien.

Quelle : AdvisorWorld.ch