Börse täglich

Börse täglich : SMI schliesst sehr schwach 

Börse täglich : Die  Schweizer  Börse  dürfte  heute  behauptet  eröffnen. Aber  der  Freitag  könnte  sich  erneut  als  schwieriger  Tag für die Anleger erweisen …

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Von Raiffeisen – Börse täglich


DER TAG |Börse wird behauptet erwartet

Einerseits setzten Apple, Ama-zon, Facebook und Google positive Akzente für den Tech-nologiesektor.  Andererseits  spricht  das  Makroumfeld  für anhaltende Abgabebereitschaft. Angesichts weiter anstei-gender Corona-Infektionszahlen  bei zugleich sich wieder eintrübenden  Wirtschaftsdaten  wird  die  Risikoaversion hoch  bleiben.  Am  Vormittag  werden  EU-BIP-Zahlen  für das zweite Quartal veröffentlicht – hier wird ein Rückgang von 11.3% prognostiziert.

SCHWEIZ | SMI schliesst sehr schwach        

An der Schweizer Börse haben am Donnerstag Furcht und Verunsicherung  dominiert  und  für  deutlich  tiefere  Kurse gesorgt.  Die  anhaltend  steigenden  Infektionszahlen  mit dem  Corona-Virus  schürten  die  Angst  vor  einer  zweiten Welle und einer neuerlichen Beschränkung der Mobilität. Zudem  verhiessen  der  massive  Einbruch  der  Wirtschafts-leistung der USA und Deutschlands im zweiten Quartal we-nig Gutes. Hinzu kam eine Reihe von ernüchternden Halb-jahresberichten und Konjunkturdaten. Der SMI schloss um 1.73% tiefer auf 10‘095 Punkten. Von den 30 SLI-Werten waren 27 tiefer, 2 höher und Swatch unverändert. Im Fo-kus standen Clariant (-0.9%), Credit Suisse (-1.6), Lafarge-Holcim (-2.6%) und Nestlé (-0.7%).

GLOBAL | Apple kündigt Aktiensplit an

Ein  historischer  Einbruch  des  US-Bruttoinlandsprodukt für  das  zweite  Quartal  hat  am  Donnerstag  an  der  Wall Street  für  Abgaben  gesorgt.  Auch  am  US-Arbeitsmarkt bleibt  die  Lage  weiter  angespannt,  wie  die  wöchent-lichen  Daten  zu  den  Erstanträgen  zeigten.  Lediglich  die Werte aus dem Technologie-Sektor konnten sich dem ne-gativen Trend entziehen. Apple hat sich in seinem dritten Geschäftsquartal  inmitten  der  Corona-Pandemie  robust gezeigt  und  den  Umsatz  stärker  als  erwartet  gesteigert. Der Apple-Board segnete zudem einen Aktiensplit im Ver-hältnis vier zu eins ab, mit dem die Aktie einer breiteren Investorenbasis zugänglich gemacht werden soll.

Quelle : AdvisorWorld.ch